welcome on V E L E W E Verkehrs - Lehr - Wesen / Traffic - Educational - Affairs
                                  welcome on                                 V  E  L  E  W  E      Verkehrs - Lehr - Wesen / Traffic - Educational - Affairs 

              ! DUMME DUMME MENSCHEN !

               eines vorweg -

 

               aktiv entfesselte ANGRIFFS - K R I E G E -

 

                     * als nichts anderes läßt sich die ´militärische Sonder-Operation ´ Russlands bezeichnen *

 

               sind aufgrund des über unschuldige Menschen hereingebrochene Leid in KEINSTER Weise zu rechtfertigen,

               zu entschuldigen oder zu legitimieren !

 

                 ___________________________________________________________________________________

 

 

    !  !  !  !  !  !  !  !  !  !  !

 

 

 

 

               An dieser Stelle sei im Vorfeld u.a. der Hinweis und das Augenmerk auf eine bemerkens- und

                erachtungswürdige Abhandlung gelenkt, welche vom renommierten US-Politologe John Mearsheimer

               von der Universität Chicago stammt -

 

 

                 https://www.heise.de/tp/features/im-Grunde-ein-Krieg-zwischen-den-USA-und-Russland-7064117.html?seite=all 

  

 

                  https://www.heise.de/tp/features/Die-Ukraine-Krise-als-umgekehrte-Kuba-Krise-6697302.html


 

 

                   !  !  !  !  !  !  !  !  !  !  !

 

 

                                                 https://www.youtube.com/watch?v=awq7ny8xA1k

 

               Hier legt Dr. Daniele Ganser auf Grundlage seines Buches ´ Illegale Kriege ´ vielleicht eine schlüßige

               Argumentation der Ursprünge der Entwicklung(en) dar

       

               Ferner darf auf das nachstehende Interview hingewiesen werden, denn wenn dieser scheins durch die USA

               in der Ukraine seinerzeit tatsächlich veranlaßte Putsch den Tatsachen entspricht, wäre neuerlich die

               Schuldfrage geklärt, mithin es - ÄUSSERST BEFREMDLICH - erscheint, daß der selbe Initiator sich jetzt

               als der ´ große Retter ´ darzustellen versucht -

 

 

                                                      https://www.youtube.com/watch?v=sHjAwv8_8CI

 

               

               Auch interessant  -

 

 

 

               https://www.infosperber.ch/politik/welt/der-us-amerikanische-imperialismus-wird-sich-kaum-aendern-1/

 

                " Erst bombt man, dann prüft man, ob es einen Grund gibt. Wenn das jemand anderes tut, nennt man es

                  Terrorismus. Wenn wir US-Amerikaner es tun, dann ist es ein Spass und ein Spiel. "

 

 

               https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/geschichte/artikel/wurzeln-der-expansionspolitik-der-usa

 

 

                - die Dinge einfach mal in Ruhe nachlesen und den einfachen gesunden Menschenverstand

                  wallten lassen -

 

               ____________________________________________________________________________________

 

 

               Dies gilt hinsichtlich JEDEN Krieges, den Menschen initiieren, doch will es - anhand der Historie beweis- &

               belegbar - wohl die Psyche des Menschen, dann und wann Konflikte gewalttätig bzw. militärisch auszu-

               tragen, dabei scheint die - teils in keinster Weise verständlich und nachvollziehbare Perversion des

               Individuum Mensch - sich mehr und mehr, noch weiter, noch exzessiver, noch unvorstellbarer über dieses

               Level hinwegzusetzen.

 

               Hey, wenn ihr meint euch bekriegen zu müssen, warum trefft ihr euch nicht auf einem Schlachtfeld und

               tragt es aus ?

 

               Warum laßt ihr Politik-Marionetten nicht Freiwillige, an Euch Heuchler glaubende, von Euch geblendete und

               überzeugte Vertreter nicht in den Ring steigen und es auskämpfen, wenn ihr selbst unfähig oder zu feige

               dazu seit ?

 

               Wieso glaubt ihr pseudo-machthabenden Menschen, ihr würdet für euer Handeln nicht zur Rechenschaft

               gezogen werden ?

 

               Schlußendlich kann wohl im Sinne dieses Planeten, dessen Natur- und Tierreich wohl nur zu hoffen bleiben,

               wie sehr der Mensch all dies auch auf die Probe zu stellen vermag, sich im Interesse dieser irgendwann

               selbst zu eliminieren.

 

               Es bleibt zu hoffen, daß das Mittel ´ Geld ´ irgendwann keine Bedeutung mehr haben wird, keine Rolle

               mehr spielt, daß ´ Rohstoffe´ irgendwann nur noch als dumme, äußerst ineffizient genutzte Energie-Quelle

               eines längst überholten Industrie-Zeitalters betrachtet werden mögen.

 

               Das der Mensch  - fünf Minuten vor Zwölf - endlich begreift, dass er aus egoistischen Gründen dem

               Planeten nicht noch mehr aufzuerlegen die Frechheit besitzend haben sollte, wenn denn blind weiterhin

               doch, dann wird die Menschheit  hierfür zwangsläufig irgendwann zur Rechenschaft gezogen werden und

               muß die Konsequenzen hinnehmen, selbst wenn es bedeuten mag, daß Unschuldige mit in Mitleidenschaft

               gezogen werden.

 

 

               Widmen wir uns dem aktuellen Geschehen -

 

               Ist Putin geisteskrank ?  Nein !

 

               Kann Putin das alles alleine entschieden haben ?  Nein !

 

               Hat Putin imperialistische Gedanken und Absichten ?  Nein !

 

               Ist Putin Russland ?  Nein !

 

 

               Warum und wieso kam es dann dazu ?

 

               Wenn man versuchen möchte der Ursächlichkeit auf den Grund zu gehen, muß oder sollte man vielleicht

               etwas weiter ausholen und rund 85 Jahre zurückspringen, denn zu diesem Zeitpunkt wurde gleichsam ein        

               weltumspannender Krieg initiiert, welcher gleichsam in keinster Weise als entschuldbar zu betrachten gilt.

 

               Vielleicht sollte man gar noch weiter zurückspringen bis zum Versailler Vertrag, wo für Alliierte Dominanz

               und Rachegelüste ansich der Ursprung für den zweiten Weltkrieg gelegt wurde.

 

               Könnte man vielleicht sogar sagen es wäre die Schuld des deutschen Volkes,vielmehr der seinerzeit sich

               Macht innehabe glaubenden Kaisers und seiner schleimschleckenden Gefolgschaft, nebst Militärs, er könne

               ohne weiteres in seinem Größenwahn einen Angriffs-Krieg entfesseln, naiver Weise davon überzeugt ge-

               wesen zu sein, Deutschland könne einen solchen wie eine einfache Militär-Übung in sehr kurzem Zeitraum

               gewinnen ?

 

               Nachdem die Alliierten den II. Weltkrieg - vereinigt - für sich entschieden haben, ging es doch nur darum

               jeweils eigene Vorteile und Territorien zu sichern, woraus sich aus den beiden großen starken Blöcken Ost

               vs. West, auch schon alleine aus ihren ideologischen und politischen Gegensätze zweier Pole ergaben und

               bewahrheiteten.

 

               Die letzten rund 60 Jahre haben der Menschheit beweisen, zu welche Perversionen diese beiden Pole

               gleichsam in der Lage sind, denn die militärisch kriegerischen Auseinandersetzung USA vs. Russland sind

               bislang nichts anderes als feige Schattenkriege - bsp.weise : Vietnam, Korea, Iran-Irak, Syrien.

 

               Laßt sie sich endlich auf einem Schlachtfeld treffen und sich gegenseitig meucheln, aber hört auf damit

               den Rest der Menschheit für eure DUMME Ideologie in Mitleidenschaft zu ziehen !

 

               Wie wir wissen war der Kommunismus, so schön er rein theoretisch auch klingen mag, zum scheitern

               verurteilt, was jedoch widerrum auch nicht bedeutet, daß eine Staatsform als Demokratie als die Beste zu

               erachten gilt; eine Diktatur ist aus verständlichen Gründen die am wenigsten geeignete Staatsform, warum

               aber scheint der Mensch nicht in der Lage zu sein aus beiden - weitestgehend haltbaren Staatsformen -

               nicht einen gesunden Kompromiß zu finden, einen, den man sich bisher vielleicht noch gar nicht vorzu-

               stellen vermag, weil der Mensch es bisher einfach nicht schaffte seine volle Intelligenz zu nutzen ?!

 

               Wie dem auch sei, die Sowjetunion kollabierte als die erwiesen zu anfällige Staats- und Wirtschaftsform.

 

               Da gab es dann scheinbar nur noch die ´ gute Seite ´ ( USA ) und die ´ böse Seite ´ ( Russland ) und

               schon begann das Dilemma.

 

               Eines sei jedoch angemerkt - es sind nicht die Menschen, die in den jeweiligen Ländern leben, die

               ´ gut ´ oder ´ böse´ sind, es ist - N U R - dieses inkompetente, narzistische, ignorante & korrupte

               Politikertum !

 

               Was tat Europa darufhin ? Es sollte und wollte sich für eine marktwirtschaftliche, trügerische Sicherheit mit

               dem ´großen Bruder ´ USA entscheiden und stand damit sofort und unweigerlich zwischen diesen beiden

               Mächten.

 

               Der USA - WEIT WEG Europa in trügerischer Sicherheit wiegend - droht schon rein aus geographischen

               Gründen vorerst keine Gefahr, denn Europa wäre für die USA lediglich Kolleteral-Schaden, an dem sich der

               vermeidlich ´böse Gegner ´ ( Russland ) würde müde kämpfen können.

 

               Wenn die für sie ´ schwachen Europäer ´ es nicht vermögen würden für sie ´ die bösen Russen ´ zu be-

               siegen, bliebe ihnen schlußendlich noch die Möglichkeit atomar auf eine ebensolche, jedoch bereits ge-

               schwächte Macht interkontinental loszuschlagen.

 

               Auf nichts anderes scheint es irgendwann hinauszulaufen...

 

                ... dann sollte sich der Kreis wohl endlich erhofft schließen, der Planet sich erhofft erholen und die

               wenigen, die dies zweifellos wohl überleben würden, die Einsicht erlangen, daß es DUMM,DUMM,DUMM

               gewesen war, sich der Art auseinanderzusetzen, da wir, egal welcher Hautfarbe, Religion, politischer Über-

               zeugung, schlichtweg Menschen sind, welche auf diesem Planeten doch ansich schlichtweg nur geduldet

               sind !

 

               Vielleicht braucht die Menschheit der Art DUMME gleichsam sterbliche politische Marionetten, damit dieser

               perverse Exzess ´ endlich ´ Wahrheit wird ?!

 

               Eines nur scheinen beide Seiten zu vergessen oder nicht zu berücksichtigen, denn wenn man es auf eine

               recht simple Ansichtsweise reduziert, getreu dem Motto ´ wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte ´,

               ist es China, welches es bisher vermochte sich  - zu neuer Größe und Stärke erwachsen - subjektiv neutral

               aus allem herauszuhalten.

 

               Würden die Chinesen, wissend, daß sie die eigene Existenz gegen beide zweifelsohne verlören, sich für

               irgendeine Seite entscheiden - wollen oder müssen -  tendenziell eher für die russische, da beiden Mächten

               die ähnlichen Staatsform zugrunde liegt und sie gemeinsam ihrem ´ bösen Feind ´ ( USA ) sicherlich

               problemloser und einfacher zu besiegen vermögen würden, oder wären für sie, die USA in trügerischer

               Sicherheit wiegend, jedoch aus eher aus rein egoistischen Beweggründen, der amerikanischen Seite zu-

               getan sein, um sich so das russischer Territorium und die Rohstoffe, derer in es China mangelt, zu sichern ?

               ´ Leider ´ würde man erst vermögen dies nachvollziehen und beurteilen vermögen, wenn es schlußendlich

               zum vermeidlichen endgültigen ´ Show-Down ´ zwischen der USA vs. Russland kommen mag.

 

               Aber halten wir den Amerikanern als ´ die Guten ´ mal eher den Spiegel vor - und wollen dabei auch nicht

               vergessen zu erkennen, was diese Menschen, welche aus allen Teilen dieses Planeten in dieses ´ gelobte

               neue Land ´strömten, dem ureigensten indianischen Volk angetan haben, doch wird dies augenscheinlich

               wohl nur noch als ´ historisch unbedeutende innenpolitische Auseinandersetzung ´ abgetan werden, jedoch

               läßt auch dieses unentschuldbare Vorgehen schon wiederholt erkennen, zu welcher Perversion der Mensch

               in der Lage ist.

 

               Vietnam war politisch motiviert und wird für die Ewigkeit eine unvergessene Schmach für die USA bleiben,

               wie auch sich beide Seiten beim Korea-Krieg nicht mit Ruhm bekleckert haben, nur was das den zivilen

               Völkern damit einhergehende Leid schuldhaft auf deren beiden Seiten zu sehen, wofür diese bis heute

               keinen - zumindest versuchten - Schadenersatz geliefert haben.

 

               Iran-Irak war nichts anderes, mithin hier wirtschaftliche Interessen ( Rohstoff Öl ) die größere Motivation

               für die USA gewesen war, so daß Sadam Hussein durch Amerika über acht Jahre versorgt und sozusagen

               ´ im Sattel ´ gehalten wurde, so daß jener der USA zwangsläufig verpflichtet gewesen war.

 

               Aus welchen Beweggründen auch immer, wurde er später seitens der Amerikaner wie eine heisse Kartoffel

               fallen gelassen und so suchte dieser - nunmehr völlig alleine gelassen - zwangsläufig eine Befreiung aus

               dieser Erdrosselung und des eigenen drohenden Macht-Verlustes, was dazu führte, daß die irakische Armee

               Kuwait überfiel, was, wie wir wissen, im ersten Golfkrieg endete, woraufhin sich die Amerikaner wiederholt

               als die ´ Polizeit der Welt ´ darzustellen versuchte und in verdrang.

 

               Da dieser für sie nummehr als augenscheinlich nicht mehr zuverlässiger und kalkulierbarer ´ Partner ´ aus

               nachvollziehbaren Gründen agierte, mag jener das nachvollziehbare Kalkül übertrieben haben, so daß die

               USA, nebst England, im Nachhinein - ER- & BEWIESEN ! - die Menschheit schlichtweg BELOGEN haben, um

               einen neuerlichen Krieg ( Golfkrieg II ) vom Zaun zu brechen, so daß ein nicht kalkulier- bzw. vorherseh-

               bares Vakuum entstand.

 

                           Was war die amerikanische Motivation ?    Öl ! - nichts anderes !

 

               Fernerhin kann und darf man sich nicht schlichtweg der so naiven Vorstellung hingeben, man könne, dürfe

               und müsse dem Rest der Welt und in jeder Region die ach so gelobte und gepriesene Staatsform auf-

               drängen.

 

               Schließt sich da wieder der Kreis ?

 

               Wir halten fest, erst werden auf dem eigenen Kontinent aus territorialen Beweggründen Indianer nieder-

               gemetzelt und vertrieben, etliche Jahre später im kolonialistischen Stil außerhalb eigener Grenzen global

               Mächte, Systeme und Menschen aus politisch zwanghaft motivierten Gründen ( Vietnam & Korea ) oder

               unter Vorhaltung von - L Ü G E N - vernichtet, nur um die eigenen Vorteile ( Öl ! ) zu sichern, weil man an

               der EIGENEN Aufrechterhaltung des verwöhnten, vermeidlich gesicherten und äußerst gut situierten

               eigenen Systems und Wirtschaft interessiert ist  - nichts anderes !

 

               Wundert es einen sodann wirklich, daß sich einige wenige kleine ´ Mächte ´ zu erheben versuchen, was im

               ´ 9/11 ´mündete Amerika sodann sogar erstmalig auf eigenem Boden zu treffen ?

 

               Ja, auch dieses Vorgehen mag aus humanitärer Sicht völlig unentschuldbar sein, aber was Amerika vorweg

               vielen Nationen und Menschen auf diesem Planeten antat, wiegt vergleichsweise weitaus schlimmer und   

               schwerwiegender.

 

               Dies soll beim besten Willen nicht das Leid, den Verlust, die Trauer und den Schmerz der Leben und Ge-

               sundheit der auch hier unschuldig involvierten Menschen schmälern oder entschuldigen, doch erklärt es -

               widerrum auf ein Einfaches reduziert - daß ein Handeln, wann auch immer, schlußendlich auch eine

               Konsequenz nach sich zieht.

 

                             Es wird immer einen David geben, der sich gegen einen Goliath erhebt !

 

                   Du kannst einen Bumerang so weit werfen, wie du kannst - er wird immer zurückkommen !

 

               Wie wir alle wissen, endete ´ 9/11 ´ als Rechtfertigung für Afghanistan, und wieder versuchte die USA als

               ´ Welt-Polizei ´ an vorgeschobener Argumentation, diesem Land, der Welt, ihren Stempel aufzudrücken -

               fatal !

 

               Europa, als der kleine schwache ( NATO-) Partner der USA hatte zu tolerieren, zu akzeptieren, zu

               funktionieren, nichts anderes !

 

               Europa, du hast dich durch´s säugen von Mütterchen USA in eine viel zu große Abhängigkeit gebracht !

 

               Ergo, hier rächt sich u.a erstmalig der Schritt und die Entscheidung sich dem ´ großen guten Bruder ´

               zugewendet zu haben.

 

               Warum ? - weil niemand der ´ freien Welt ´ sich ´ erdreistete ´ den Finger und das Wort zu erheben, die

               Amerikaner mögen sich in Zurückhaltung und Mäßigung üben, statt dessen wurden sich lediglich hofiert,

               mithin man wirtschaftlich und aus erzwungener Partnerschaft sich in eine zu große Abhängigkeit begeben

               hatte - fatal !

 

               Was folgte nach Afghanistan ? - Syrien, doch hier ging die Intention von Seiten Russlands, da Syrien aus

               vermeidlich nachvollziehbareren Gründen eher mit dem Osten verwoben war, als mit dem aus augen-

               scheinlich deren Sicht dem ´bösen Westen ´.

 

                              Was für beider- & allseits doch DUMME, DUMME, DUMME Ansichten !

 

               Was taten daraufhin die USA ? Sie unterstützten die Rebellen, so daß sich neuerlich ein Schattenkrieg USA

               vs. Russland ergab ! - wie oft denn noch ?

 

               By the way, was geschah während all der Zeit vorweg während der ´ Perestroika ´ in und mit der ehe-

               maligen Sowjetunion ?

 

               Sie zerfiel, Russland mußte sein Position - derweil enorm geschwächt - sukzessive stärken und zurückge-

               winnen, während sich die ehemaligen Staaten der Sowjetunion fatalerweise dem Westen, der EU und der

               NATO zuwendeten - ! OBWOHL BE- & ERWIESEN ! die USA der Sowjetunion, repektive Russland

               im Zuge der Wiedervereinigung Deutschlands ZUGESICHERT hatte, es würde

 

                                                           KEINE NATO - Osterweiterung

 

                                                         um ´ einen Zentimeter ´ geben

 

                           nur, um sie danach exakt dahingehend schlichtweg zu belügen und zu betrügen ! ! !

 

 

               Fernerhin erscheint auch daraus in Zusammenhang stehend ein ziemlich entscheidender Faktor die

              ´ Suwalki -Lücke ´ nach Kaliningrad ( ehemals Königsberg ) eine ÄUSSERST bedeutungsvolle Rolle zu

               spielen.

 

               Als Litauen 1990 scheinbar die Gunst der Stunde, die Zeit der Perestroika und dem damit einhergehenden

               Zerfall der Sowjetunion nutzte und seine Unabhängigkeit abseits der selben erklärte, Polen 1999 Nato-

               Mitglied wurde ( EU-Beitritt 2004 ), ferner zudem auch Litauen 2004 der EU und der Nato beitraten,

               entstand dieses unkalkulierbare und unheilvolle Vakuum des ´ Satelliten-Staates ´Kaliningrad, nebst

               erwähnter Suwalki-Lücke.

 

               Bereits etliche Jahrzehnte zuvor hatte die Teilung Deutschlands von Danzig, sowie des damit entstandenen

               gleichsam ebensolchen Korridors als eines der fatalen Ergebnisse der Siegermächte aus dem Versailler-

               Vertrag, eines der höchstunheilvollen und absehbaren Folgen und primären Forderungen seitens 

               Deutschland verursacht.

 

               Wie - DUMM, DUMM, DUMM - und NAIV kann und muß man sein diesen Fehler zweifach zu begehen,

               dessen Ursächlichkeit vollends bei allem vielleicht selbst minderbemitelten Menschenverstandes, auf kurz

               oder lang die Forderung zum territorialen Anschluß und damit uneingeschränkten Zugang zum russischen

               Staat zu erlangen, mit Fug und Recht erhoben und geltend gemacht werden wird ?!

 

               Hier gäbe es u.U. mehrere Alternativen in Erwägung zu ziehen -

             

               1. Polen und Litauen treten FREIWILLIG einen minimalen Teil ihres Territoriums ab

               2. Russland verzichtet auf Kaliningrad, deren Einwohner sich sodann in einer Umfrage entscheiden

                   könn(t)en, ob sie

               3. ein Teil Litauens und/oder ( gar selbst geteilt ) ein Teil Polens werden

               4. wenngleich realistischer Weise kaum bedenkenswert, Kaliningrad zu einem unabängigen Staat wird

 

               Die NATO hat bislang, aktuell vermehrt, nicht ohne Grund in Litauen und Polen ( was alleine schon von

               russicher Seite als Provokation und Herausforderung verstanden werden mag ), gerade nach dem

               russischen Überfall auf die Ukraine, seine Truppen massiv verstärkt, da sie ´ mit an Sicherheit grenzender

               Wahrscheinlichkeit ´ eine militärische Annektion des benötigen Territoriums durch Russland zum

               direkten Zugang zu Kaliningrad zu realisieren.

 

               Obschon eine solche für Russland im Falle einer aktiven Intervention zwangsläufig mit einem unmittel-

               bar, wohl zwangsläufig militärischen Konflikt der NATO einhergehen mag, wäre die ebensolche allerdings

               nicht verwundernswert, sofern es der Westen nicht vorab unter Billigung entsprechender Zugeständnisse,

               bereits zu entschärfen und friedlich herbeizuführen in der Lage sein mag, sich die russische Armee nach

               einem Sieg über die Ukraine, sich exakt diesem Ziel widmen würde und könnte, wobei es SEHR WOHL von

               russischer Seite abzuwägen gälte, ob es sodann sicherlich und vermutlich eine globale Auseinandersetzung

               mit der NATO zu gewinnen gäbe.

 

               Rein strategisch täte Russland in und für einen solchen Fall gut daran, China als ´Partner zur Rücken-

               deckung ´ für sich zu gewinnen, was zum einen deren dahingehende Motivation und Interesse anreizend

               globaler strategischer Gewinne erst zu erwecken wäre, sofern China überhaupt bereits militärisch zu

               einer derartigen Auseinandersetzung bereit und in der Lage erfolgsversprechend zu sein scheint,

               respektive zu welchen Zugeständnissen Russland hierfür gegenüber China bereit wäre, oder aber ob

               China sich lieber als ´neutraler ´ Gegenpol, wissend und tolerierend der russischen Intervention, lieber

               herauszuhalten beabsichtigen mag.

              

               Gleich welchen Szenarios, Russland täte vermutlich gut daran, exakt gegen die Erwartungen der NATO,

               die Suwalki-Lücke nicht frontal anzugreifen, sondern im größeren Bogen über die baltischen Staaten nach

               Kaliningrad bis zur polischen Grenze vorzudringen, denn eines scheint klar und verständlich,

               wenn das schon das Ziel der Schließung des Korridors sein mag, man somit ohnehin mindestens zwei

               Mitgleider der NATO angreifen müßte, es wohl keinerlei Rolle mehr zu spielen schien, ob lediglich auf

               diesem kleinen schmalen Korridor oder vollends.

 

               Eine weitere dahingehende Alternative wäre u.U. auch der Angriff über die polische Ostgrenze bis in bzw.

               über die baltischen Staaten, um so deren Versorgung abzuschneiden.

 

               Abhängig der Stärke der russischen Armee wäre zudem sicherlich auch die Strategie ähnlich dem

               ´Sichel-Schnitt ´ eine adäquate militärische Vorgehensweise, vielleicht sogar, ohne polnisches

               Territorium zu verletzen, sondern nur das ´ kleine ´Litauen und u.U. in einer Aktion auch Lettland und

               Estland einzunehmen.

 

               Spinnt man diesen Gedankengang jedoch theoretisch weiter, ergäbe sich noch die Möglichkeit, daß

               Russland Kaliningrad bsp.weise militärisch - M A S S I V S T - versorgt und ausbaut, mitunter in einigen

               wenigen Jahren ein ´ Unabhängigkleits- & Freiheitskämpfer ´ rebellieren und das ´ russische ´ System

               stürzend, sich der MASSIVEN Bevorratung bedienend, Kaliningrad ´ übernehmen ´ und durch ex-

               territoriale Vorgehensweise, Teile Polens und/oder Litauens besetzen mag, was schlußfolgernd die NATO

               zu Einsatz auf den Plan rufen würde, gegen selben vorzugehen, sodann gar mit ´ partnerschaftlicher ´

               Unterstützung Russlands, um diese abtrünnige Exklave zurückzugewinnen, jene, die derweil aber exakt

               das Territorium zu besetzen mochte, welche zum Anschluß Kaliningrads an Russland würde ermöglichen

               können, worüber sich die NATO und Russland sodann diplomatisch würden auseinandersetzen können um

               eine Aufteilung erfolgen lassen zu können, so ´ gut ´ wie sie es als Allierte bereits nach dem II. Weltkrieg

               vermochten.

 

               Ob Herr Putin oder irgendeines seiner irgendwann sich ergebenden Nachfolger bzw. die russische Armee

               dessen diesseits sicherlich erhofft erfolgreichen Vorgehens wegen, dazu willens, in der Lage und stark

               genug erscheinen mag, wird die Zukunft zeigen, wenn die Menschen, insbesondere die ebenso ver-

               gänglichen politischen Marionetten es nicht vermögen würden, dieses sodann logischerweise zu be-

               fürchtenden, drohenden III. Welt-Krieges, der schlimmstenfalls in einer global umfassenden Art und Weise

               exzessiv auszuufern drohen würde, bereits im Vorfeld im Zuge vollumfänglicher Diplomatie, allseitiger

               Zugeständnisse und Verstandes, aus dem Wege zu räumen, bevor dieser nach logischem Menschenver-

               stand zu erwartenden Konflikts, sich wahrhaftig und real entfalten sollte.

               

               An dieser Stelle sei thematisch zur Wiedervereinigung Deutschlands zudem ferner angemerkt, daß

               Russland im Zug der selben, der Absprachen und Zusicherungen vollends u.a. die ihre eingehalten hat,

               seine Truppen von deutschem Boden abzuziehen - kurios erscheint nur, daß Russland hier nicht ein Quid

               pro Quo verhandelte und im Zuge gleichzuhaltenden Kräfte-Verhältnisses verlangte, in dem es gleichsam

               darauf bestand, daß auch amerikanische Truppen dem exakt so auch Folge leisten ?!

 

               Da darf die Frage gestellt sein und werden, warum gibt es eigentlich noch amerikanische Truppen auf

               deutschem Boden ?

 

                                              Gälte es nicht gleiches Recht für Alle geltend zu machen ?!

 

 

               Damit wäre Deutschland erst einmal vollends durch beide Kräfte als ´militärisch neutralere Zone ´

               zu betrachten gewesen und nicht Zielscheibe irgendeiner aktiven, äußeren Intention zu sein.

 

               Deutschland braucht nicht ( mehr ) den ´ verwaltend überwachenden ´ Beistand der USA !

 

               Alleine nicht fähig haben die USA Deutschland militärisch MITbesiegt, aber nur Russland zog seine

               Truppen Deutschland ab, während die USA jedoch bereits abzogen aus Vietnam und Afhanistan, weitest-

               gehend auch zurück aus Korea, dem Irak, für eigene Truppen Syrien schlicht zu feige, nicht aber aus

               Deutschland - mit welcher stichhaltigen, aufrechtzuerhaltenden Argumentation, mit welchem Recht,

               welcher Legitimation ?

 

               SPÄTESTENS zum vorweggenannten Zeitpunkt hätte Deutschland sich als Profiteur erheben müssen !

 

               Und spätestens mit dem Beitritt des ersten weiteren ost-europäischen NATO-Mitgliedsstaates hätten die

               Amerikaner erkennen müssen, das sich diese völlig haltlose und in jedweder Form inakzeptable

               Impertinenz und Ignoranz eines Tages rächen würde.

 

               Versuchte man die Schuldfrage zu klären, könnte man vielleicht argumentieren, daß die USA und Russland

               die eigene Schuld daran besäßen, da sie im Zuge der Potsdamer Konferenz deutsches Territorium unter

               sich aufteilten, da eine ferne Entwicklung naturgemäß kaum aufrechtzuerhalten gewesen sein wird.

 

               Natürlich ließe sich auf Dauer und alle Ewigkeit eine solche Teilung ( Deutschlands ) alleine schon aus

               Gründen des Freiheitsdrangs des Menschen - gleich welcher Verluste über die Dauer langer Zeit - nicht

               immer unterdrücken und verhindern lassen, da eine dieser ureigensten Bedürfnisse des Menschen,

               auf lange Sicht schwerer, erfolgreicher und durchsetzungsfähiger zu erachten sind, als jedwedere Staats-

               form und/oder auferlegte Maßnahme die ebensolche zu unterbinden.

 

               Jedoch wie blind, D U M M und naiv muß man gewesen sein, auch nur ansatzweise zu glauben, ein da-

               maliger ´ Partner ´ Russland in der Frage der Wiedervereinigung Deutschlands würde diese Lügen, das

               Betrügen und die NATO-Osterweiterung auf Dauer der Art hinnehmen, wie viele andere kleinere Staaten

               und Systeme, denen die USA historisch betrachtet den Stempel aufdrücken wollte oder unterlag dem

               schlichtweg amerikanisches Kalkül, daß in einem absehbaren Zeitraum sich schon irgendein konstruierter

               Vorwand oder Anlaß finden lassen wird Russland noch weiter zu bedrängen, auszugrenzen, irgendwann

               gar in überheblichen Hochmut militärisch besiegen zu wollen, um endlich die ´ Frage der Fragen ´ zu

               klären, schlicht behaupten zu können, gar zu wollen, seht her, wir sind DIE Weltmacht -  WIR sind die

               Herrscher der Welt ?!

               

               Welch ungeahnte und unerwartete Riesen-Freude muß es für die US-Politik daher bedeutet haben, diese

               einmalige Gelegenheit beim Schopfe zu packen und den Macht-Bereich ohne jedwede Gegenwehr, ja viel

               mehr mit Bitten & Betteln der Ost-Europäischen Ländern der EU und der NATO beitreten zu wollen und zu

               können, in einem zwangsläufig immensen Maß auszuweiten, wie sich eine solche Gelegenheit wohl nur

               ein Mal ergab.

 

               Wo kann, soll und muß es zwangsläufig enden, wenn man jemanden über die Jahre in die Enge treibt ?

 

               Nur in einem Befreiungsschlag um der vermeidlichen Übermacht erkennen zu geben ´ bis hierhin und nicht

               weiter ´!

 

               Doch Russland mußte warten, nach dem ´ Mauer-Fall ´ war das Land desolat aufgestellt, sozusagen am

               Boden, dennoch wohl wissend, daß es zu neuer ( wirtschaftlicher & militärischer ) Macht wieder gewinnen

               würde.

 

               JEDES MAL erhob Russland die Stimme, legte ihr Veto bei der zukzessiven NATO-Osterweiterung ein, doch

               von alledem wollte man nichts wissen oder hören - DUMM, DUMM, DUMM !

 

               Wenden wir das Blatt mal und stellen uns sie Frage, was würde die USA bsp.weise tuen, wenn sich alle

               latein-amerikanischen Länder Russland partnerschaftlich in einem, Bündnis zuwenden würden, wie bsp.

               weise eventuell auch Kanada, wo wäre für die USA das Limit erreicht - wieder bei Kuba, wenn dort neuer-

               lich atomare Waffen stationiert werden würden ?

 

               Was würde sodann geschehen, wenn die Amerikaner ähnlich dem ´ Schweinebucht ´- Dilemma vorerst

               militärisch versagen würden, wie Russland in fatal falscher militärischer Taktik von drei Himmelsrichtungen

               in die Ukraine einfiel, wenn demnach danach Russland, Kanada und die lateinamerikanischen Länder so-

               dann Kuba militärisch unterstützen würden, wie derzeit die USA allen vorran mit den ´ europäischen

               Partnern ´die Ukraine ?

 

               Oder aber im Umkehrschluß, man würde sich vorstellen es hätte keine Ost-Ausweitung der NATO gegeben,

               sondern vielmehr eine West-Ausweitung des Warschauer-Pakts, welche immer weiter an die Grenzen der

               USA heranragen würde - wie würde sich Amerika dann verhalten, was würden sie tuen ?!

 

               Wären die USA dann nicht eher, schneller und direkter daran interessiert, sozusagen erst mal der Schlange

               ( Russland ) den Kopf abzutrennen um ein Exempel zu statuieren ?

 

               Doch wäre dies wohl ein zu unkalkulierbarer, zu großer, zu schwerwiegender Brocken und globale Gefahr,

               welche sie bis zum Ende der Menschheitsgeschichte auf sich geladen wüßten, als das sie diese

               Erstschlags-Theorie bei allem gesunden Menschenverstand wohl ( erhofft ! ) NIEMALS würden tatächlich

               in die Tat umzusetzen.

 

               Statt dessen versucht(e) man scheins seitens der USA - derzeit auch aktuell noch u.a. durch die

               militärische Unterstützung ( Schattenkrieg ! ! ! ) der Art ergänzend, trotz aller BE- & ERWIESENEN

               Lügen & Betrugs, exzessiv zu reizen, dass deren vermeidlich perverses Kalkül wohl darauf hinauszulaufen

               scheint, das ´ böse ´ Russland würde als erstes auf ´ den Knopf drücken ´, nur darauf erhofft mit

              ´ Fug & Recht ´ begründet gegen diese atomar global losschlagen und sagen zu können ´ seht her, wir

               haben immer gesagt, das im Osten das Böse lauert ´.

    

               Dahingehend betrachtet kann die Menschheit derzeit entgegen allen Unverständnisses deren Handeln und

               Gebaren ansich bislang nur sehr froh darüber sein, daß Russland bis dato nicht die gleichsamen Interessen

               und Absichten zu verfolgen scheint.

 

               Derlei Drohgebärden von Seiten Russlands lassen sich wohl ( erhofft ! ) nur als Säbel-Rasseln werten,

               allerdings scheint die Welt im Moment deutlich näher an einem der Art globalen atomaren Vernichtungs-

               krieg als zu Zeiten der ´Kuba-Krise ´, wenn man sich vorführen und vorstellen mag, es bräuchte nur den

               einfachen humanen und/oder technischen´ Fehler ´ russische Waffen würden unbeabsichtiger Weise

               nicht auf ukrainischem, sondern auf NATO-Territorium niedergehen oder aber Militär der USA oder eines

               ihrer ´ Partner´ würde auf russischem Gebiet niedergehen bzw. es zu einer jedwederen, vermeidlich gar

               unbeabsichtigten Konflikt zu Lande, zu Wasser oder in der Luft geraten.

 

               Jedoch, so abwägig, nicht nachvollziehbar, aber zu bedenken gälte es doch, wenn auf Intention des

               ´großen Bruder ´USA, er selbst und seine ´ Partner´ ( Europa ) nicht aktiv eingreifen und die Ukraine

               unterstützen würden, wäre der Spuk nicht längst vorbei und - so unverständlich es klingen, erscheinen,

               allerdings nicht weniger entschuldbar des erfolgten Leides es sein mag, dies das kleinere ´ Übel´ hätte

               bedeuten können ?

 

               War, ist es ´ richtig ´ hier Russland vermeidlich solidarisch aufzuzeigen, daß es im wahrsten Sinne des

               Wortes eine Grenze überschritten hat - bis hierhin und nicht weiter ?!

 

               Geht es hier darum eine Schuldfrage zu klären ? Nein, es geht doch wohl vornehmlich eher darum mal die

               Augen zu öffnen, zu sehen und zu erkennen, wo bislang die Probleme lagen und wie man jene zukünftig

               vermeiden kann.

 

               Desweiteren muß doch auch mal gefragt und erkannt werden, welche Motivation haben die USA an der

               der Unterstützung als vermeidlicher Leithammel der für sie doch ansich völlig unbedeutenden Ukraine ?

 

               Schlichtweg der augenscheinlich legitimierte Ausbau des eigenen Sphären- & Machtbereiches noch weiter

               gen Osten, wobei sie dieses Mal nicht mal militärisch eingreifen, sondern nur Waffen und finanzielle

               Mittel liefern müssen.

       

               Die Waffen können sie veschmerzen, sie werden keine ebenesolche als High-End Variante liefern, diese

               würden der Gefahr der unabsehbaren Eskalation und Bevorratung in eigenen Bunkern bleiben, mithin es

               innenpolitisch eine Legimitation gäbe, neue derlei Waffen zu produzieren, was widerrum der

               amerikanischen Wirtschaft zu Gute kommt.

           

               Die finanziellen Mittel würden sie sich langfristig zurückholen, da sie die Ukraine nach einem nervösen und

               zwingend erhofften Sieg die Ukraine unwiderruflich in der Bring-Schuld wüßten.

 

               Was aber würden die USA tuen, wenn der - ! SOUVERÄNE ! - Staat Ukraine sich dazu entschließen sollte

               mit Russland völlig unabhängig ´ westlicher Partner ´ einen Frieden zu schließen, der u.a. - wie schon

               durch Russland zustimmend positiv signalisiert - durchaus ein Beitritt zum Wirtschaftsbündnis der EU

               beinhalten mag, N I C H T aber ein Beitritt zur NATO, sondern vielmehr als NEUTRALER Staat gar auch

               seitens Russland seine existentielle Zusicherung bekäme ?!      

 

               So unvorstellbar und so unverzeihlich es der begangenen Gräueltaten dies momentan ( noch ) erscheinen

               möge, vielleicht wäre es das Beste, was die Regierung ihrem Volk damit angedeihen lassen könnte, statt

               sich für eine wie auch immer geartete Seite zu entscheiden.

 

               Wohlmöglich aus existenzieller und langfristiger Sicht täte das ukrainische Volk gut daran, wenngleich

               momentan noch absolut undenkbar, sich der Neutralität zu veschreiben, Russland nicht gänzlich und für

               alle Ewigkeit die Türe zuzuschlagen, denn, liebe Ukrainer/-innen, die USA haben es nicht nur mit der

               NATO-Lüge gegenüber Russland bewiesen, sondern im Laufe der zurückliegenden Jahrzehnte immer und

               immer wieder, daß vermeidlich aus deren Sicht, minderbemitelte und lediglich ´ zutragende ´ Staaten,

               sofern jene für sie nicht mehr zum Vorteil gereichen oder dienlich sind, enttäuscht und gleichsam wie eine

               heisse Kartoffel fallen gelassen werden oder ein trügerischer Anlaß genutzt werden wird, um ein System

               zum eigenen Vorteil und deren Gutdünken zu stürzen und eine Marionetten-Regierung zu initiierenn.

 

               Springen wir neuerlich zurück und holen wir erneut etwas weiter aus, vielleicht könnte man dann schluß-

               folgernd eventuell gar argumentieren die Japaner wären ´schuld ´, da sie, wie bereits ein namhafter

               japanischer Admiral ein Mal behauptete man hätte mit dem Angriff auf Pearl Harbor einen schlafenden

               Riesen ( USA ) geweckt, welche sich sodann entschloßen aktiv in den zweiten Weltkrieg einzutreten, somit

               seine Möglichkeiten der militärischen Machtausweitung erkannte, sind wir wieder beim Beginn der Ab-

               handlung.

 

               Jedoch muß man auch hier erst mal wieder nach der Motivation und den Beweggründen des Angriffs Japan

               auf Pearl Harbor hinterfragen, denn auch diese wurden durch die Sanktionen der USA im Vorfeld bereits in

               die Enge getrieben, so daß auch dieser unendschuldbare Angriff, letztendlich bereits vor rund 85 Jahren

               im Grunde auch nur der Versuch eines Befreiungsschlages gewesen war, welcher sich in ähnlicher Form

               zur Neuzeit beim Thema Russland vs. Ukraine widerspiegelt - man merke auf und erkenne neuerlich, daß

               jede Entscheidung eine Konsequenz zur Folge hat !

 

               Ergo, unberücksichtigt der vorausgegangenen und unmittelbaren Beweggründe scheint ein sicherlich sehr

               großer und schwerwiegender Großteil der amerikanischen Außenpolitik ursächlich für die globalen Ent-

               wicklungen und Ereignisse, welche ganz aktuell im Ukraine-Krieg zu münden scheint.

 

               Und wieder begeht Europa den selben FATALEN Fehler sich auf die Seite des´ großen Bruder ´ zu stellen,

               statt diesen endlich mal die Stirn zu bieten und aus den dargestellten Gründen völliges Verständnis - nicht

               Akzeptanz ! - für das russische Gebaren aufzubringen.

 

               Wie auch immer dieser Konflikt ausgehen, so schwer, widerwillig und nicht nachvollziehbar es erscheinen

               mag, man täte wohl sicherlich sehr gut daran Russland gesamtinhaltlich nicht zu verurteilen, vorzuführen,

               zu erniedrigen, gar mit globalem ´ Willen ´ nur noch weiter zu demütigen, auszugrenzen oder zu

               sanktionieren, denn damit würde man bereits - ähnlich Versailles, Potsdamer Konferenz, Minsk - den

               Grundstein für weitere Folgen und Konflikte legen, mithin es auch ratsam erschiene sich selbst auch mal

               den eigenen Spiegel vorzuhalten.

 

               Warum schaffen es die Europäer nicht sich zumindest bündnistechnisch von Amerika zu lösen und ein

               eigenes ebensolches zu integrieren, dann würde sich Europa als ´ neutraler Partner ´ mehrerer Staaten

               gegenüber dieser beiden Großmächte beweisen können, statt zwangsläufig an einen gebunden und dessen   

               ´Leitfunktion ´ abhängig zu sein.

     

               Was die Schweiz z.b. in Europa kann, könnte Europa für wie Welt.

 

               Warum wird dies aller Voraussicht nach nicht funktionieren ? - weil Europa sozusagen ´ zwischen zwei

               Stühlen sitzt ´. Es ´ braucht ´ die vermeidliche Sicherheit des ´ großen Bruder ´ andererseits braucht es

               ( noch ) die endlichen Rohstoffen des vermeidliche ´ Bösen ´, welcher jene aus schlußfolgernden Gründen

               als Mittel zum Zweck einsetzt, um Europa EXAKT dieser Gründen der beabsichtigten Neutralität, zumindest

               aber in Teilen der Lossagung vom´großen Bruder´ zu zwingen, zumindest zu dessen Einsicht zu bewegen,

               damit die USA schlußfolgernd erhofft konfliktlos merken und spüren, wie alleine und verlassen sie doch

               eigentlich sind, um explizit deren Größenwahn der vermeidlich nicht existenziellen Unverwund- und Unbe-

               siegbarkeit aufzuzeigen, damit auch hier eine Akzeptanz dessen, eine Einsicht und Umkehr der bislang

               uneingeschränkt opportun globalen Handelns erfolgt.

 

               Zwangsläufig ergibt sich hier nicht nur das Bild, das es die USA ist, welche - sei es direkt oder indirekt -

               imperialistische Gedanken hat und Absichten hegt, sondern in Abhängigkeit der wirtschaftlichen,

               militärischen und politischen Stärke, zudem vor allem ihren geduldeten ´ Partnern ´ und dem Rest der

               Welt, so lange diese nicht zu deren Vorteil gereicht, ihre ganz eigene Ansicht, Regeln und Willen auf-

               zwängen will.

 

               Zu allem Überfluss stellt sich aktuell ein amerikanischer, alternder möchtegern und ebenso sterblicher

              ´ Macht´- Mensch hin, appelliert und mahnt mit einem Fingerzeig an Russland es möge Gefangene gemäß

               der Genfer Konvention humanitär behandeln, gleichwohl sie selbst die schändlichsten Taten begangen

               haben und bis heute völlig RECHTSWIDRIGER Weise Gefangene in Guantanamo knechtet ?

 

               Und seit wann hat die USA darüber zu befinden, zu entscheiden, gar noch vorzugeben oder vorzuschreiben,

               ob und wieviel Öl die EU aus Russland beziehen darf, zu beziehen hat ?

 

               Doch wohl nur, um deren Einfluß- & Machtbereich auch hinsichtlich momentan noch dringend benötiger

               Rohstoffe aufrechtzuerhalten, dessen Umfang sie jedoch selber im benötigten Umfang schlichtweg selber

               nicht mehr in der Lage sind !

 

               Selbst sehen sie ihre und die globalen Öl-Vorräte schwinden, spüren wie auch abhängig sie aller externen

               Vorkommen geworden sind, noch schlimmer, sie betreiben im eigenen und anderen Ländern dieses

               immens gefährliche Fracking, dessen Folgen ins keinster Weise absehbar sind, gleichsam ignorant der

               seinerzeitigen Atomwaffentests im Pazifik, als sie sich schichtweg über Rechte & Pflichten hinweghebten.

 

               Man mag der USA keine derlei anmutende Naivität zu unterstellen, man würde jenseits des großen Teiches

               keine derlei ´ theoretische Spielchen spielen ´, aber aus hiesiger Sicht scheint man dort wohl eher die

               sehr große Gefahr China noch zu unterschätzen, so daß der ´ alte Kampf USA ( ´ die Guten ´ ) gegen

               Russland ( ´das Böse ´ ) wohl ein längst überholter Gedankengang zu sein scheint, denn dieser, gleichwohl

               seit über 40 Jahren ´ schlafende Riese ´, der selbst das Volumen der USA vollends sprengt, in dem rund

               1,7 MILLIARDEN Menschen leben, die ebenso von diesen ( längst überholten und zusehendst

               schwindenden ) Ressourcen einen Bedarf haben, der selbst den der USA und Russland gemeinsam über-

               trumpft.

 

               Und man spinne diesen Gedanke, den sich androhenden Exzess einmal weiter, dann erwüchse China

               als der größere Goliath, dem sich die beiden anderen ( USA - U N D -  Russland ! ) würden fügen müssen;

               die USA würde sich bis zu einem gewissen Kalkül wohl niemals auf Seiten China einfinden, wie wohl eher

               Russland ( geographische und politische Nähe ) als sodann ´ kleiner Bruder ´ China´s.

 

               Worauf würde dies irgendwann wohl zwangsläufig hinauslaufen, wissend Russland könnte die USA niemals

               ohne gesicherten Ausschluß der Gefahr der eigenen Existenz alleine besiegen, China momentan noch nicht

               mit 100%iger Sicherheit, beide würden sich solidarisieren und gemeinsam in VOLLER Stärke und Härte an-

               treten können ?

 

               Oder aber, wenn sich Russland dazu entschließen würde dieses für sie ´ 50/50 ´ - Wagnis einzugehen,

               bei drohenden Verlustes dieser Auseinandersetzung, China als noch ´ ruhenden, neutralen Partner ´ an

               seiner Seite zu wissen. Es dürfte mit Fug und Recht davon ausgegangen werden, daß Russland mittlerweile

               wohl niemals versuchen würde der USA der Art massiv die Stirn zu bieten, ohne zumindest China vorher

               davon in Kenntnis zu setzen oder aber bestenfalls aus diesseits trategischer Sicht einen - wieso kommt

               einem dies nur so bekannt vor ? - ´ Nicht-Angriffs-Bündnis Russland-China ´ zu schließen.

              

               Gemeinsam könnten sicherlich China & Russland den USA in ihrer Erstschlags-Theorie auch unausweichlich

               erfolgreich entgegentreten bzw. initiativ beginnend loslegen, obschon dies vermutlich auch mit diesseits

´             ´ kollateralem´ Atomschäden einhergehen mag, doch lägen die USA vollends am Boden, den Rest würde -

               der geographischen Logik zugrundelegend und folgend - eine für die USA - AUF EIGENEM BODEN !  -

               unbesiegbare Infantrie erledigen.

 

               Europa kann und wird aus existenziellen Ängsten nichts unternehmen ( können ), sondern in Abhängikeit

               des Nabel China-Russland nur noch versuchen können, irgendwie zu überleben, wenn Russland nach

               diesem einzigartigen ´ Feldzug ´ als Partner an Seiten China vs. USA, im Nachgang federführend, dieses

               Mal China an seiner Seite wissend, Europa überrennen würde.

 

               Schlußendlich, auf was mag dies zwangsläufig irgendwann hinauslaufen ?

 

               Auf den nunmehr irgendwann wirklich finalen ´ Show-Down ´ China vs. Russland...

 

               ...danach wird es wohl eine völlig andere, neue, bislang unbekannte ´ Welt-Ordnung ´ geben aus der

               erhofft keiner der Beiden als Gewinner herausgehen wird !

 

               Persönlich erscheint das US-amerikanische Gebaren daher völlig blind, nicht weitsichtig genug, in

               massivem Narzissmus, purer Impertinenz und überheblicher Ignoranz zu festigen !

 

               Man kehre besser erst mal vor der eigenen Haustüre, bevor man Nachbarn den Dreck aufzeigt !

              

               Europa und UN, wo seit ihr, wenn es darum geht, daß Menschen opportun gefangen gehalten und gequält

               werden ?

 

               Habt ihr Alle die LÜGE(N) der USA ( & England ) vergessen, als es darum ging eine Rechtfertigung für den

               Golfkrieg zu finden ?

 

               Wo ist das europäische Standing, wenn es darum geht sich nichts vorschreiben zu lassen ?

 

               Diese global austauschbaren, gleichsam sterblichen politischen Marionetten bilden sich allen Ernstes ein,

               sie können als Wenige über die Masse all der anderen bestimmen und entscheiden - dies wird persönlich

               nicht als demokratisch gewertet.

 

               Betrachtet man dies für einen Augenblick auf innenpolitisch deutscher Seite, scheint diesen politischen,     

               paraphrasierenden Marionetten wieder und wieder nichts einzufallen, als Appelle zu äußern und das

              ´ gemeine ´ Volk zu richten, deren Vertreter sie sich doch ansich schimpfen soll(t)en.

 

               Ein ´ scholzender ´ - gleichsam austauschbarer - Kanzler hat schlicht und ergreifend nicht den Mumm sich

               hinzustellen, eine eigene Position für Deutschland einzunehmen, legt die Hände in den Schoß, wägt ab, das

               es einem, erschiene, er möchte Buddha Konkurrenz machen, getreu dem Motto ´ wenn ich mich nicht

               bewege wird schon nichts passieren ... manche Probleme muß man einfach mal aussitzen ´.

 

               Ich bleibe mal lieber schön unverbindlich, dann mache ich auch keine Fehler und niemand vermag es mir

               später anzukreiden...erst mal schön schauen, wie sich die Lage entwickelt.

 

               Mister Valium,

 

               man mag vom britischen Pemier und England halten, was man will, aber DAS IST STANDING !

 

               An dieser Stelle gilt es die Briten einfach nur zu ihrem BREXIT zu beglückwünschen ! Chapeau !

 

               Da haben wir ferner einen Pseudo-Wirtschafts-Minister dem nichts besseres einfällt als ´ GRÜNER ´

               Politiker wie wild durch die Welt zu fliegen um Alternativen zu beschaffen, zu appellieren das ´ gemeine ´

               Volk soll und muß (ein-)sparen, gar zu ´ drohen ´ man müsse dies u.U. per Gesetz durchsetzen, eine

               ´GRÜNE ´ Außen-Ministerin hat direkt zu Beginn ihrer - TEMPORÄREN !  - Amtszeit nichts besseres zu tuen

               als den CO2-Austausch schnellstmöglich nur noch schneller und immenser voranzutreiben, in dem sie

               ebenso extrem flügge Besuche vollziehen kann, derer es auch die deutsche Bahn genüge getan hätte, einen    

               affektiert aufgeplusterter Finanz-Minister das eigene völlige und kapitale Versagen (s)eines möchtegern-

               Tankrabatts und dessen kolossalem Scheitern versucht sich herauszuwinden und die Schuld bei anderen zu

               suchen, gar mit der haltlosen und lapidaren Auslassung vor die Presse tritt man könne und würde Mineralöl-      

               Konzerne zerschlagen, obschon der Steueranteil den größten Teil des Treibstoff-Preises generiert, einen   

               inkompetenten, presseverliebten sogn. Gesundheits-Minister, einen ehemaligen Kanzler - wohlgemerkt der

               SELBEN Partei - aus deren Reihen der aktuelle Kanzler stammt, welcher vor der absehbaren Niederlage

               seiner Wiederwahl noch schnell den russischen Gasliefer-Vertrag mit GAZPROM schloß und nunmehr seit

               Jahren in deren warmen Schoß sitzt, über das Saler für sein Büro und seine Bezüge dahingehend als ehe-

               maliger Bundeskanzler einfach nur noch lachen kann ...

 

               Herr Scholz,

 

               was ist eigentlich aus dem Strafverfahren in Sachen ´  Cum Ex´ geworden, in Zusammenhang der gegen

               Sie anhängigen Strafanzeige wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung und falscher uneidlicher Aussage ?

 

                ...es erwägt sich einfach nur noch der Eindruck, daß - auch diese vergänglichen - Individuen schlichtweg

               wieder nur Wasser predigen, selber aber Wein saufen !

 

               Wo bleibt übrigens die Haftung des Handelns der ehemaligen Kanzlerin und allen übrigen europäischen

               Politikertums, da sich doch erwiesenermaßen die Minsker Abkommen als fatal und völlige Retour-Kutsche

               erwiesen haben ?

 

               Dem ´ gemeinen ´ Volk will man eine eine Inflationsrate von ´ lediglich ´ knapp 8 % verkaufen, doch

               spüren die Bürger/-innen sehr wohl daß dies nur eine große Lüge sein kann, denn jeden Tag steigt der

               Anteil immer tiefer in besagte Tasche greifen zu müssen - die Geschichte hat schon gezeigt und bewiesen,

               wohin eine inflatiöse Entwicklung nur gehen kann - es wird eine nie dagewesene globale, langanhaltende

               Rezession geben, verbunden mit einer bislang unbekannten Arbeitslosen-Quote, es wird Unruhen und

               Aufstände geben, die Menschen werden aufbegehren - dann möchte man nicht in der Haut dieser schamlos-

               korrupten Politiker/-innen stecken !

 

               NOCH könn(t)en die Bürger/-innen der westlichen Länder es sich erlauben bsp.weise für ein Laib Brot 8,-

               oder 10,- € zu bezahlen, für einen Liter Treibstoff 5,- oder 6,- €, doch wäre hier vermutlich das MAXIMUM

               des realisier- und täglich ertragbareren erreicht, mithin die Kriminalitätsrate ins unermessliche, nicht mehr

               kontrollierbare geraten würde - Auge um Auge, Zahn um Zahn !

 

               Was aber will der Westen unternehmen, wenn die Menschen der arabischen und asiatischen Länder OHNE    

               jedwederes Sozialsystem es nicht mehr vermögen - selbst bsp.weise bei weiterhin erfolgter staatlicher

               Subventionierung - des Brotpreises, ihre Familien und sich selbst zu ernähren, die Menschen dadurch ge-

               schwächt nur noch anfälliger für Krankheiten werden, ein Vater oder eine Mutter ihr Kind sichtbar ver-

               hungernd in Armen hält, dann dürfte es zu spät sein für jedwedere Hilfeleistung, dann werden diese

               Länder in Anarchie verfallen, sie werden den westlichen Ländern ihr ´ schwarzes Gold ´ nicht mehr gegen

               irgendeine sodann wertlos(er) werdende Währung abtreten, sondern gegen Grundnahrungsmittel tauschen

               - wie wäre es, 1 Barrel Roh-Öl gegen 1 Tonne Getreide - erschiene dies so abwägig, so undenkbar ?!

 

               Unberücksichtigt dessen bleibt aus Sicht GESUNDEN Menschenverstandes die Hoffnung, daß die Menschen,

               zumindest der deutschen Politik - unsere sogn. Volksvertreter/-innen - die Einsicht und den Weitblick

               haben, daß, wenn sich die Situation nicht zum positiven wendet, keine mittelfristige Rückkehr zur

               Normalität erfolgt, Richtung Herbst-Winter diesen Jahres nicht nur Gas und Öl noch bedürftiger und noch

               knapper werden mag, sondern u.U. die Corona-Zahlen wieder steigen, Getreide knapp und die Inflation

               weiter voranschreiten wird, man einen Plan B in der Tasche hat, wie man dem eigenen Volk wahrhaftig und

               tatsächlich helfen kann, denn wenn nicht, spätestens dann geriete sicher nicht nur der europäische

               Gedanke zunichte, ein jeder wäre seines eigenen Glückes Schmied - da möchte man nicht in der Haut

               dieser Marionetten stecken, wenn man sich vorstellt, daß ein Großteil der Bevölkerung schlichtweg

 

 

                                                       friert, hungert und zudem krank ist !

 

 

                                                                   ´ Prost Mahlzeit ´

 

 

                ...von Phrasen wird einem nicht warm, von Phrasen wird keiner satt, von Phrasen wird man nicht gesund !

 

 

               ...exzessiv betrachtet - vielleicht wäre es gar mitunter ´ besser ´ das den Menschen auf diese Art und

               Weise mal die Augen geöffnet werden ?!

 

 

               (M)ein Schlußwort an den ´ wichtigsten ´ Adressaten -

 

 

                Sehr geehrter Herr Putin,

 

               auch wenn man Ihre und die Beweggründe Ihres Landes durchaus nachvollziehen, zu verstehen und zu

               respektieren vermag, mithin den Angriffs-Krieg mit all seinem verursachten Leid auf ukrainischer und

               auch russischer Seite weder zur rechtfertigen, noch zu entschuldigen weiß, beweisen sie als intelligenter,

               gleichsam als ebenso vergänglicher Mensch, daß Sie der Klügere sind, als dieses egoistische westliche,

               korrupte Politikertum, einer Ansammlung perverser Heuchler, Lobbyisten, Lügner und Betrüger !

 

               Auch wenn es ansich bereits zu spät sein mag, aber sie sollten nunmehr wohl doch begriffen haben,

               dass Ihr Land sich nicht weiter bedrohen, betrügen und in die Enge treiben läßt.

 

               Haben Sie die schrecklichen und bemitleidenswerten Bilder der Kinder, alten Menschen und Frauen ge-

               sehen, die ihrer toten in den Kampf geschickten Soldaten, denken sie an all die Mütter und Väter über

               deren erfolgten oder zu befürchtenden Schmerzes des Verlustes des eigenen Sohnes; stellen Sie sich vor

               es wäre Ihr Kind, eines Ihrer Töchter welche stirbt, stellen Sie sich vor, es wäre Ihr Sohn, der im Kampf

               fällt oder schwer verletzt wird.

 

               Haben Sie die Bilder gesehen - die Wahrheit ? Können Sie noch beruhigt schlafen ?

 

               Ist es Ihnen all das Wert in einem Atemzug mit Adolf Hitler genannt zu werden und in die Geschichte ein-

               zugehen als ´ Schlächter der Ukraine ´, wohlmöglich der Welt, nur um dieser die vermeidliche Legimitation

               durch exakt dieses Handelns zur Be- & Verurteilung zu geben ?

 

               Bedenken Sie bitte, die Menschen Ihres Landes werden auch nach Ihrem irgendwann erfolgendem Ableben

               noch da sein, eine neuerliche Regierung Ihres Landes muß mit der Entscheidung und den Folgen umgehen

               ( müssen ).

 

               Als Deutscher der - NICHT - in Schuldigkeit für die Gräueltaten meiner Großeltern steht, kann ich mich,

               wenngleich für Sie, die Menschen Ihres Landes, das damit verursachte Grauen und Leid vermeidlich ohne

               völligen Wert, persönlich als unbedeutender Mensch nur versuchen zu entschuldigen !

 

               Es kann allerdings auch nicht Ihre Absicht sein auch Ihrer Familie und/oder Ihren Kindern die Zukunft zu

               vernichten, nur weil diese Ihren Familiennamen tragen.

 

               Wollen Sie allen Ernstes irgendwann als alter Mann in dem Moment der Momente da liegen und innerlich

               zutiefst bereuen ´ hätte ich das doch besser dieses oder jenes getan ´ !

 

               Erinnern sie sich eines ihrer vorhergegangenen Genossen Cruschtschow ?

 

               Formal-juristisch, vielleicht sogar moralisch mag er im Recht gewesen sein, doch erkannte er die Gefahr,

               bewies, daß er weitaus klüger gewesen war als diese uneinsichtige, sturre, blinde überhebliche Politik der

               USA, so daß er eine globale Eskalation zu verhindern vermochte.

 

               Kluge, mitunter intelligente Menschen legen ihm diese einlenkende Entscheidung nicht als Feigheit oder

               Schwäche aus, sondern sollte diese vielmehr aus hiesiger Sicht eher mit einem Friedens-Nobelpreis

               geehrt werden, als diese einem erst früh angetretenen, ersten farbigen Präsidenten der USA, der es

               entgegen aller weiterer phrasigen Versprechen nicht geschafft hatte bsp.weise Guantanamo zu schließen.

 

                           Wieso fragt niemand die USA, welche Legitimierung dessen zugrunde liegt ?

 

                           Wieviele Menschen werden dort seit wann gefangen gehalten und warum ?

 

               Wieso wollen die USA mit aller Gewalt den Wikileaks-Gründer für unglaubliche 175 Jahre inhaftieren, nur

               um ihn und seine Enthüllungen auch nach Jahrzehnten mundtot zu machen - was haben sie zu verbergen ?

 

               Wieso werden die J.F. Kennedy - Akten nicht wie versprochen veröffentlicht, weil die WAHRHEIT zu unan-

               genehm, das wahre Bild und Gesicht amerikanischer Politik zeigen mag ?!

 

               Der Großteil der Menschheit ist - DUMM, DUMM, DUMM - diese Dinge nicht zu sehen, wissentlich das

               Falsche für das Richtige zu verkaufen, weil die Wahrheit schwerlich oder gar nicht als das Gute zu ver-

               kaufen ist, die schändlichsten Dinge im Namen für ´ Recht & Freiheit ´ getan wurden, doch der gleichsam

               ebensolche Großteil der Menschheit scheint dies nicht zu sehen, sehen zu wollen oder ignoriert es

               schlichtweg.

 

               Holen Sie für Ihr Land so viel raus, wie es geht, aber seien - SIE ´ GRÖSSER ´ - als diese

 

                                                          DUMMEN, DUMMEN, DUMMEN

 

                                                          westlichen Politik-Marionetten !

 

                                 Beweisen SIE das sie über weitaus mehr Intelligenz verfügen !

 

                    Die westliche Politik täte gut daran Ihnen diese Intelligenz nicht zum Nachteil auszulegen.

 

               Vielleicht findet sich ja doch noch ein Funke Wahrheitsgehalt am größten Menschheits-Beruhigungs-

               Lügenwerk wo es da heißt ´ vergeben deinem Nächsten, wie dir selbst ´ ?!

  

               Die nachfolgende Geschichte wird zeigen, ob und wie sehr der Mensch es vermag über sich hinauszu-

               wachsen...

 

                       !   I Z V I N I T E !

WIE KANN MAN ALS ANGEBLICHER EXPERTE BLOSS SO EINE PROPAGANDISTISCHE, SCHÜRENDE UND REISSERISCHE - bei allem eventuell noch verbliebenem Menschen- V E R S T A N D - haltlose Äußerung nur von sich geben ?!

 

                               Leiden Sie unter einem Minderwertigkeits-Komplex ?

 

+++ 16:01 Militärexperte: Westen muss sich entscheiden, ob er kämpfen will +++
Der österreichische Militärexperte Markus Reisner sieht den Westen vor die Wahl gestellt: "Es gibt nur diese beiden Optionen: Entweder wir treten mit der Waffe in der Hand in diesen Krieg ein oder wir akzeptieren, dass sich Russland die Ukraine Stück für Stück einverleibt und möglicherweise später die baltischen Staaten angreift." Wolle der Westen seiner demokratischen Werteordnung treu bleiben, "müssten wir zur Verteidigung dieser Werte beginnen, den Aggressor zurückzuschlagen - auch mit militärischer Gewalt", sagt Reisner dem österreichischen Magazin "Profil". "Wir sind an einem Punkt angelangt, den Historiker später beschreiben werden: Ein Großreich, nämlich die demokratische EU mit der NATO im Hintergrund, ist an den Grenzen ihrer friedlichen Expansion angekommen und muss sich die Frage stellen, ob es für die weitere Expansion kämpfen will." Zur Frage, ob es einen Mittelweg geben könnte, sagt der Militärhistoriker: "Will man jetzt noch maßgeblich etwas verändern, müssen Waffen in massivem Ausmaß geschickt werden."

 

( Quelle - https://www.n-tv.de/politik/17-33-Putin-nennt-Debatte-um-ukrainisches-Getreide-aufgeblasen--article23143824.html )

Und wie kann ein ´ seriöser ´ Nachrichten-Sender wie ntv, wie auch viele andere publizistische Medien,

so eine D U M M H E I T auch noch veröffentlichen ?!

 

       Diese infantilen politschen Marionetten sind doch EINZIG und ALLEIN Schuld an dieser Misere !

 

Statt hier weiteren Hass und den Aufruf zur ( militärischen ) Gewalt von sich zu geben, zu fordern und

aufzurufen, sollten Sie, sofern man Sie als auch nur noch ansatzweise ´ mündigen ´ Bürger und Mitmenschen erachten und bezeichnen darf, als sogn. ´ Experte ´, sofern diese Gelüste Sie tragen sollten,

doch einfach einen persönlichen Eintritt in die ukrainische Armee vollziehen und in vorderster Front schlichtweg kämpfen und wahrhaftig dafür eintreten, wovon Sie so überzeugt zu sein scheinen !

 

Schalten Sie mal Ihre Synapsen dazu, wie können Sie allen Ernstes von einem ´ europäischen und NATO-

Großreich ´ reden ? Vielleicht vermag diese Be- & Umschreibung lediglich Ihren ebensolchen WAHN

besser beurteilen !

 

Wie kann man nur so impertinent und anmaßend sein seine eigene Doktrin als die einzig wahre anzu-

preisen und anderen einfach nur aufdrängen zu wollen ?!

 

So traurig es klingt, darauf hinweisen zu müssen, aber ´selbst Ihnen ´ sollte klar sein, daß wenn die

NATO und/oder eines seiner Mitglieds-Staates militärisch real auf ukrainischem Territorium gegen

russicher Truppen einschreiten sollten, dies schlichtweg - mit Fug & Recht - seitens Russland nur als

Kriegseintritt gewertet werden kann; wie DUMM muß man sein diese Ketten-Reaktion nicht zu sehen, in

deren Schleife sich die Menschheit sodann zwangsläufig hinzu bewegen wird ?!

 

Wie kann man zudem nur so DUMM sein nicht zu erkennen, wohin - selbst bei Außerinachtlassung der

gegenüber Russland BEWIESEN ERLOGENEN und BETROGENEN ´ Nicht-Ausweitung  ´der NATO gen Osten, dieses heuchlerische Lügen-Konstrukt der USA, mithin der europäischen ´Partner´ als Marionetten der selben, dies zum aktuellen Geschehen in der Ukraine hat führen lassen.

 

Die Menschheit und die sogn. beiden ´ größten Weltmächte´ befinden sich doch de facto bereits

- E R N E U T - in einem Schattenkrieg.

 

Die DIREKTEN Waffenlieferungen führ(t)en bereits zu einem militärisch aktiven Kriegseintritt von

NATO-´ Verbündeten ´, welche Russland durchaus das ´ Recht ´einzuräumen vermag, exakt diese

Meinung, Haltung und Auffassung zu vertreten zu können und zu dürfen, dennoch hält man sich dahingehend, trotz allen Säbeln-Rasseln, dennoch dahingehend diesseits zurück - warum gießen Sie

hier absolut unnötiger Weise auch noch Öl ins Feuer ?

 

Statt zu derlei VÖLLIG HALTLOSEN und vor allem GEFÄHRLICHEN Forderungen anzuhalten, HETZE und

Meinungsmache - vermutlich aus publizistischer Geltungssucht - zu verbreiten, täte die westliche, insbesondere die europäische Politik gut daran sich - unabhängig der USA - bei Russland für ihr zurückliegendes Vorgehen zu entschuldigen ( was KEINESFALLS den russischen Angriff auf die Ukraine entschudligt oder gar in jedweder Weise rechtfertigt ! ), denn in Europa hat NIEMAND den Finger erhoben und ´ NEIN ´ zur Ost-Erweitungs(süchten- & gelüsten der USA ! ) gesagt -  das darf als DUMM und nicht weitsichtig genug bezeichnet werden !

 

Vermutlich mag Ihnen bei Ihrer unbedarften Auslassung entgangen sein, daß es noch weitere

Alternativen gäbe - wie wäre es z.b. wenn sich Europa völlig aus dem ´ Gezetere  ´ heraushalten würde, es Europa zumindest der Art gelingen könnte, statt auf diese USA-Hörigkeit durch diesen Konflikt im wahrsten Sinne zwischen die Fronten zu geraten ?!

 

Was wäre, wenn Europa - völlig unabhängig amerikanischer Interessen ! - zwischen Russland und der

Ukraine vermitteln würde, da beide, u.a. aus nachvollziehbar rein geographischen Gegebenheiten -

eher als Nachbarn zu bezeichnen wäre, mit denen es gälte auf dem hiesigen Kontintent und nicht auf einem weit entfernten auszukommen ?!

 

Wenn Europa mit der Ukraine und Russland vereinbaren würde, daß - wie es Russland bereits als

positiv zustimmend signalisiert hat - die Ukraine Partner des wirtschaftlichen EU-Bündnisses wird, man

aber KEINE Mitgliedschaft in der NATO garantiere, gleichsam Russland darauf begründend auch der

Ukraine eine Existenz-Garantie gäbe, vielleicht sogar unter ´Rückgabe´ der ´ eroberten und

besetzten Gebiete ´ ( vielleicht gar entsprechender Reperationsmaßnahmen und -leistungen, welche sich Russland und die EU aus beiderseitigem Interesse teilen mögen ) wenn man Russland entgegen-kommender Weise seitens Europa zeitgleich eine noch engere, gefestigtere, sichere und planvollere, wirtschaftliche Zusammenarbeit mit der EU garantieren würde, somithin Russland Europa wohl doch

eher als VERLÄSSLICHEN Partner auf Augenhöhe zu werten vermag, statt als Sprachrohr, Spielball und

Marionette der USA ?!

 

Ferne täte man sehr gut daran Russland das u.a als Lösung zu bieten, was es sicherlich auch gerne geregelt wissen möchte - das Problem der Exklave Kaliningrad, respektive der Suwalki-Lücke, mit welcher man Russland über kleinsten Spielball im´ Auftrag der EU ´, diese widerrum als ebensolcher der USA, lächerlicher Weise und anmaßend vorzuschicken man sich erdreistet, damit Russland nur unnötig noch weiter reizt - vielleicht, weil man genau daduch Russland zu einer ´ unbedarften ´ , noch weiter in die Enge und Bedrouille geratene Position verleiten und bringen möchte, sich mit diesem für Russland -

ohne Zweifel kleine Litauen problemlos auseinanderzusetzen - ein Mitglied der NATO anzugreifen, um somit seitens westlicher Politik eine vermeidliche Rechtfertigung für einen global umfassenden und

initiierten Krieg mit Russland aufzunehmen und zu rechtfertigen.

 

Halten Sie Herrn Putin und Russland nicht für so DUMM oder so naiv nicht die Erkenntnis und/oder

Überzeugung zu haben es zwangsweise militärisch gegen beide Parteien aufnehmen zu wollen bzw. zu können - es nicht mit den USA U N D Europa militärisch wird aufnehmen können, der den Untergang Russlands in Gefahr trägt, doch selbst wenn dies gelänge, wie weit denken Sie könnte die NATO ihre Ost-Erweitung noch weiter vorantreiben - da thront noch China im Osten !

 

Wäre das Ihr gedachter nächster und letzter ´ Gegner´ bei all Ihrer ´ ach so friedvollen ´  NATO-Osterweiterung oder wo wäre das Ende ?

 

Im Westen ist die USA, dazwischen Europa, an der Ostgrenze Russland wieder die USA - womit man

wieder beim Beginn wäre - was würde das für einen Sinn machen ?

 

Wenn man es sachlich und logisch betrachtet, hat sich Russland immer weiter zurückgezogen, sich dennoch wirtschaftlich und partnerschaftlich dem Westen geöffnet, wovon VIELE über VIELE Jahre VIEL profitiert haben - auch Österreich !

 

Gehen Sie nicht den vermeidlich einfachen Weg, denn es ist FEIGE, DUMM und EINFÄLLTIG durch den

- nochmals, völlig unentschuldbaren ! - Angriffs-Krieg Russlands gegen die Ukraine in deren Richtung

zu zeigen, statt sich vielleicht gar vorab mal selber den Spiegel vorzuhalten, sich zudem nunmehr

darüber zu wundern, warum dieseits aus strategisch völlig nachvollziehbaren Gründen ebenso Rohstoffe

und Nahrungsmittel als Mittel eingesetzt werden.

 

Wenn Sie Ihren Job ´ neutral, unabhängig, sachlich, logisch und nüchtern ´ betrachten und machen würden, sofern man Ihnen dies aufgrund der getätigten Auslassungen überhaupt noch zuzumuten vermag, dürfte Ihnen Ihre Recherche unausweichlich aufzeigen, daß sicherlich die Intention, wohl aber nicht die Schuld dieser verachtungswürdigen Tat, ( nur ) bei Russland zu suchen ist.

 

Wie DUMM muß europäische Politik sein, nach der Pfeife eines ´ großen Bruders´ zu tanzen ?!

 

Wieso hat sich niemals jemand erhoben und einfach mal ´ NEIN ´ gesagt, selbst wenn es nur darum ginge, den USA aufzuzeigen ´seht her, wir verwehren uns gegen EURE imperialistischen Gelüste ...auch WIR - dieses für euch kleine und ´ unbedeutende´ Europa - kann und wird NEIN sagen, zu diesen

menschenverachtungswürdigen und egoistischen Gebaren einer ´ Großmacht ´  unter dem heuchlerischen Deckmantel von ´ Recht & Freiheit ´ !

Wie will die USA seinen europäischen ´ Partnern ´ nachvollziehbar, stichhaltig, logisch erklären welcher

Intention die amerikanische Einmischung in der Ukraine 2014 zur Revolution zugrunde lag, gar mit dieser bis dato unentschuldigten Aussage einer sogn. amerikanischen Außen-Beraterin unter dem ersten farbigen Präsidenten der USA, wo sie - man mag es kaum glauben - wahrhaftig be- & erwiesen - in einem

Telefonat -

 

                                                             FUCK THE EU

 

von sich gab !

 

Und man möge sich gar vorstellen, daß ein derart infantiles Subjekt nunmehr unter dem aktuellen

amerikanischen Präsidenten dient.

 

Wie DUMM, DUMM, DUMM und naiv kann, darf, muß europäische Politik eigentlich noch sein ?

 

Welches Interesse hatten bzw. haben die USA sich in der Art innenpolitischen Abläufen anderer Staaten

opportun und imptertinent einzumischen, doch nur, um die neue ´ Regierung ´ mit fällschlicher

Schuldigkeit in deren Abhängigkeit zu bringen, damit den europäischen ´ Partnern ´ auferlegt wird, diese

- immer weiter östlich - befindlichen Länder sollten Partner der EU und damit der NATO werden, um exakt

entgegen ALLER SEINERZEITIGEN Zusicherungen der USA immer und immer weiter eine östliche Aus-

dehnung der NATO zu bestreiten, Russland, später zu befürchtend China, nur immer noch weiter zu

´umzingeln´ und in die Enge zu treiben.

 

Dort liegt zumindest neuzeitlich die Ursache der Geschehnisse in der Ukraine, denn was hätte sich u.U. ereignet, wenn dies nicht erfolgt wäre ?

 

Es hätte vielleicht keinen revolutionären Umsturz der ukrainischen Regierung gegeben.

 

Wohlmöglich hätte Russland weiterhin ein eher ´ partnerschaftliches ´ Verhältnis zur Ukraine, hätte

niemals die Krim und/oder den Donbass besetzt.

 

Aus diesen Beweggründen darf und muß man den USA schlußendlich auch die Schuldigkeit zuweisen

genau damit sozusagen erst mal den ´Stein ins rollen gebracht zu haben´, sich danach weit entfernt nach hinten gelehnt, den Entwicklungen zu geschaut und abgewartet hat, wie es sich zu deren Gunsten

entwickelt, was schlußendlich in diesem fälschlichen Befreiungsschlag Russlands führte, um ein klares,

unmißverständliches Statement zu setzen, womit sicherlich selbst die USA kaum kalkukliert haben,

wenngleich nunmehr als willkommene Rechtfertigung für einen - erstmal nur indirekten - militärischen

Einsatz ( Schattenkrieg ! ) auf beschleunigte Weise gegen Russland antretend, die Welt, die Ukraine als

neuen ´ Partner ´ - fälschlich schuldhaftiger Position ihnen gegenüber - zu wissen, um immer weiter

deren NATO-Osterweiterung voranzutreiben, nur damit die eigenen Einflußsphären vergrößert werden können - exakt DIES darf doch wohl eher als imperialistisches Gebaren gewertet werden !

 

Wie rücksichtslos, berechnend, hinterhältig, vor allem aber auch - immens feige - dies doch ist !

 

Man muß kein Atom-Wissenschaftler sein zu erkennen wo dieses Verhalten hinführen wird - zu einem

III. Weltkrieg, wenn die USA mal den ´ wahren Mut  ´ haben sollten ´ offen mit dem Messer ´ anzu-

treten und somit global alles mit sich reißen bzw. vorab zu einem zweiten ähnlichen ´ Pearl Harbor ´ oder

´ 9/11 ´

 

 

... vielleicht ist es genau das, was die USA als nachfolgende Rechtfertigung - von russischer Seite ? - zu provozieren versuchen ?!

Militärische Betrachtung, Einschätzung & mutmaßende Entwicklung

Woran mag es gelegen haben, daß Rußland davon ausging mit den wenigen Käften der eigenen Truppen aus den Manöver-Übungen - u.a. mit Belarus ( ehemals Weiß Russland ) - die Ukraine sozusagen NICHT im ´ Handstreich ´ hat besetzen und einnehmen können ?

 

Vermutlich mag es daran gelegen haben, daß man manche Dinge völlig falsch ein- und sich selbst vermutlich viel zu sehr überschätzt hatte -

 

 

Ursachen mögen nachfolgende Betrachtungen zu Grunde liegen -

 

- nicht als Befreier erachtet zu werden, demnach man nicht damit gerechnet hatte, welch immensen

 

- Widerstandswillen die Ukraine ( entwickelt )hat

 

- die anfänglich eigene vermeidlich überschätze militärische Stärke aus Ermangelung des bei der

  Truppe noch nicht vollends ausgeprägten Willens, welcher sich sicherlich auch aus nicht dargelegter

  und vollziehbarer Begründung und teils erwiesener, völliger Unkenntnis der Truppen ergab

 

- nicht nachvollziehbare Taktiken welcher jedem gesunden Menschenverstand widerstreben, als da

  bsp.weise wären

 

* schutzlos aneinandergereihte Konvoi auf offener Straße ( teils über 65 KM )

 

* enge taktische Bewegungen auf offener Straße, kaum Zwischenräume, geschweige denn versetzt

 

* die momentan für beiden Seiten äußerst zermürbenden (Straßen-) Kämpfe sind nicht nachvollziehbar;

   wieso umfaßt die russische Armee nicht in einer großen Zangenbewegung vom Süden in den Nord-

   Osten und vom Nord-Osten in den Süden nicht die ukrainischen Kräfte, um sie so vom Nachschub

   abzukappen ?

 

* zu breit und zu vielfälltig gefächerte Frontenlage; hätte man seine Kräfte beiderseits konzentriert

  im Süden von der Krim Richtung Norden und parallel von Norden Richtung Kiew konzentriert, dann hätte

  man aller Wahrscheinlichkeit nach trotz der eher geringen Mann-Stärke tatsächlich einen ´Blitzkrieg´

  durchführen und zu erreichen vermocht

 

  Von Süden wären die ukrainischen Kräfte vollends überrascht und überrannt worden, mit Kiew hätte

  man sozusagen ´der Schlange den Kopf abgeschlagen ´, demnach ein konzentriertes ukrainisches

  Kommando in Form einer funktionierenden Regierung unmittelbar ausgeschaltet, danach hätte sich das

  russische Militär - von Norden in den Süden / vom Süden ind den Norden - vereinend, dem Osten

  der Ukraine widmen können

 

* im Vorfeld vor dem Einsatz eigener Infantrie hatte man weder - mit der ersten Welle - die

   Luftstreitkräfte der Ukraine punktuell gezielt ausgeschaltet, geschweige denn - mit der zweiten Welle -

   primäre Kommunikationseinrichtungen, oder aber - drittens  - Energie-Lieferanten ( Strom, Gas, Öl ),

   schlußendlich militärische Industrie außer Kraft gesetzt

 

Wäre man entsprechend vorgegangen, hätte der Westen keinlerlei Zeit gehabt sich so heuchlerisch

solidarisch mit der Ukraine zu verbünden, militärisches Material zu senden, ergo wäre der Konflikt -

so unverständlich und unentschuldbar er auch erscheinen mag - nach an Sicherheit grenzender Wahr-

scheinlichkeit bereits beendet.

 

Der Westen hätte sich ´gemeinschaftlich erbost´ gezeigt, doch wären von russischer Seite bereits vollends - niedergerungene ukrainische - Tatsachen geschaffen worden, so daß selbst die NATO, allen voran

deren Rädelsführer - die USA - sich nur mit Russland zwangsweise hätte auseinandersetzen müssen.

 

Nunmehr jedoch führt dieser nicht realisierte´ Blitzkrieg´ zu dem Schluß, daß es für Russland vermeidlich kein Zurück geben wird, so dann sich auf eine längere, sehr zermürbende Auseinerandersetzung hat um- und einstellen müssen; sicher hat und täte man diesseits sehr gut daran davon auszugehen, daß ´das

Spiel ´ noch lange nicht zu eigenen Gunsten entschieden, der gemeinsame militärische Druck noch erhöht werden mag, man sich noch nicht auf der sicheren ( Gewinner-) Seite wiegen darf, gleichsam Planungs-

spiele und Planungen auszuarbeiten, sofern dieser auch für sie sehr bedarfsintensive Konflikt deutlich

länger hinausziehen und andauern mag.

 

Diese sich nunmehr durch westlich ´ solidarische ´ Intention ergebende, langwierige Auseinandersetzung unter Einbringung westlichen Militär-Equipments, vermögen die Russen gar unter Berücksichtigung der ansich sehr geringen Truppen-Stärke ( bislang ) zumindest augenscheinlich dennoch noch sehr gut standzuhalten.

 

Man möge sich nicht ausmalen, was geschehen mag, wenn ukrainische Kräfte aufgrund dieser

´ Unterstützung´ Russland besiegen, gar auf eigenem Territorium angreifen würden, denn dies würde

bzw. Russland dazu veranlaßt sehen mit noch rücksichtsloseren, härteren Maßnahmen gegen die Ukraine

vorzugehen, derer im Arsenal des russichen Militärs sicherlich noch ausreichende Alternativen gegeben

sein mögen.

 

Der Westen träge gleichsam eine große, wenn nicht gar die Größte Schuld, an dem zwangsläufig sich

mehr und mehr ergebenden Leid und Verlustes menschlichen Lebens, gleich welcher Nation.

 

Als Beispiel  darf hier u.a. auf die stetig ansteigenden Verluste des letzten Kriegsjahres des II. Welt-

krieges hingewiesen werden, welche alle vorherigen Jahre immens übertraf - wie DUMM, DUMM, DUMM

muß man sein, exakt dies nicht zu sehen ?!

 

Es erweckt sich das Bild, daß dem Westen der matierelle ´Beistand ´ als das kleinere Übel erweist, die

Ukraine lediglich als vorgeschobener Prügel-Sklave und Mittel zum Zweck erachtet und in unendschuld-

barer Weise absolut mißbraucht wird.

 

Die parallel stattgefundenen Einsätze veralteter und hochmoderner Waffen in der Ukraine, bot sich Russland bisher jedoch auch die Möglichkeit der Reaktion und der Gegenwehr des ´ Gegners ´ einzuschätzen, so daß es überheblich zu erachten scheint anzunehmen, die matieriellen Alternativen der russischen Armee würden zur Neige gehen, nur weil man auch veraltete Technik sozusagen ins Feld schickte, ergänzend jedoch unter Realbedingungen Hyperschall-Raketen mit - bisland nur konventionellen Sprengköpfen - hat einsetzen können.

 

Wieso schickte man die selben gar so weit gen Westen, daß gar ein sehr gefährlicher ´ Grenz-

Überschritt ´ auf polisches Territorium riskiert wurde, demnach die NATO sodann auf den Plan gerufen und man sich hätte  ´rechtfertigen ´ können aktiv in den Krieg einzugreifen ?

 

Sicherlich mag es daran gelegen haben, daß man ein Statement setzen wollte getreu dem Motto ´seht

her, von russischem Boden oder der Krim aus kommen wir bis zu euch in den Westen, wiegt euch nicht

in Sicherheit ´, zum anderen sicherlich auch der eigenen Tests wegen a.) wie genau sind die Waffen,

b.) wie weit können wir jene unter kalkulierbarem Risiko ( nicht das Territorium eines NATO-Mitglieds

verletzend ) abfeuern, c.) Nachschublinien aus dem Westen zumindest kurz zu stören, sowie d.) den´m

westlichen Teil der Ukraine aufzuzeigen, daß sich der Krieg nicht nur - mittlerweile - im Osten abspielt.

 

Derweil darf man sich äußerst darüber wundern, warum zum einen Kiew nicht weiter massiv bombadiert wird und wieso zu Lande keine weitere Infrastruktur - Schiene & Straße - massiv durch das russische

Militär, insbesondere im Westen und Nord-Westen - zerstört wird, denn so rollt materielle militärische

Unterstützung weiterhin ungestört ins Land.

 

Sicherlich sind auf russischer Seite bereits entsprechend Köpfe gerollt sein, doch bleibt aus den

vorweggenannten Betrachtungen und Einschätzungen nicht nachvollziehbar, wieso sich die russische

Armee nach so verlustreichen Kämpfen im Norden einfach und schnell zurückgezogen hat, obschon man

bereits dabei war Kiew zu umfassen ?!

 

Hätte man von russischer Seite nicht vielleicht besser daran getan exakt das Gegenteil zu unternehmen, sich nicht auf den Donbass zu kontrieren, sondern vielmehr aus diesem Gebiet die Truppen im Norden zu verstärken ?

 

Nun, betrachtet man die sehr willensstarke und entschlossene Mentalität der Russen - 

Siehe II. Weltkrieg - waren jene nach dem sich abzeichnenden Überfall durch die Wehrmacht anfänglich

völlig irritiert, plan- und kopflos; man schickte ´ Mann um Mann ´ ins Feld woraus sich menschliche

Verluste ergaben, welche bislang als absolut unvorstellbar galten.

 

Vergleicht man dies mit der aktuell aktiven Position Russlands und ließe hier die vorherigen

Auslassungen in diese Überlegungen mit einfließen, erscheint es einem fast so, daß man sich trotz der sicherlich unerwartet sehr hohen eigenen Verluste wohl zu sagen scheint ´jetzt erst recht ´.

 

Es darf als impertinent erachtet werden seitens der NATO anzunehmen, daß weder ´ Man-Power ´, noch

Matieral auf russischer Seite nicht ausreichen mögen, denn wenn man diesseits publizistisch die Gefahr

für ´Mütterchen Russland ´ aufzeigen und entsprechende Ängste schüren würde, würde dies eine

allgemeine Mobilmachung für das eigene Volk nachvollziehbarer erscheinen und begründen lassen, die eigenen Kräfte deutlich verstärkt und so könnte ´ der Vater dem Sohn im Kampf ´ beistehen.

 

Welche Auswirkungen, Reaktionen und Gefahren eine solche General-Mobilmachung in sich beinhalten

sollte, vermag mag sich sehr wohl selber nur zu gut auszumalen.

 

Dieser für Russland sicherlich unerwartet lange militärische Konflikt spielt diesen in eventuell uner-

warteter Weise allerdings, so scheint es, je länger er für sie erfolgreich andauert, vollends in die Karten, da daraus resultierend nicht nur die gewohnten, bislang sehr umfänglichen russischen, sondern auch ukrainischen Exporte von Weizen uvm. aus den unterschiedlichsten Gründen ausbleiben, was sich widerrum erst mal weniger in den westlichen Industrie-Nationen auszuwirken droht, als viel mehr in afrikanischen, arabischen und asiatischen Ländern ( aktuell Siehe bsp.weise Sri Lanka & Ägypten ).

 

Die durch den Westen verhängten Sanktionen drohen sich daher vollends, je länger dieser Konflikt andauert, immer mehr zu Gunsten Russland und zum Nachteil - bislang militärisch unbeteiligter - westlicher Ländern auszuwirken.

 

Darüber hinaus darf nicht außer Betracht gelassen werden, welche Folgen und damit immens drohende

Instabilität sich in derlei benachteiligten Ländern anzubahnen scheint.

 

Welche Wahl blieb diesen Ländern ?

 

Würde man eine Hilferuf gen Westen senden, würde und könnte selbiger sicherlich temporär unter

Aufbietung ´ solidarischen Einsatzes´ die erste und schlimmste Not - rein aus egoistischen Gründen und als das vermeidlich ´ kleinere `Übel ´ - zu befriedigen wissen, doch auch hier gälte die chronolische Betrachtung nicht außer Beachtung gelassen, daß, je länger dieser Konflikt für Russland erfolgreich verläuft, umso mehr dürfte es der selben Politik in die Karten spielen, mithin nach sukzessiver Ausschöpfung westlicher Mittel und Möglichkeiten, um exakt drohende Hungersnöte mit dem Ergebnis unkalkulierbarer Anarchien eingehend, aus dem Wege zu gehen, denn entweder würden sich diese Ländern, welche so dermaßen abhängig ebensolcher Importe sind, schlußendlich und logisch, vom

Westen ab- und Russland zuwenden.

 

Wundert man sich wirklich, daß die ´ ausgegrenzten ´ Ländern sich zur BRICS als Gegenpol zur EU,

insbesondere zur USA, solidarisch erklären, wobei es als erachtenswert zu betrachten scheint, daß jene nicht unmittelbar territorial zusammenhängend ( wie die EU ) sind, sondern global punktuell eher verteilt.

 

Daraus ergäbe sich, wenn man Russland schlimmstenfalls gar ´ solidarisch ´ attackieren, noch weiter

ausgrenzen, noch weiter sanktionieren würde, man diese völlig unbeteiligten und von den so dringend benötigten Importen abhängigen Länder, damit den Menschen, wissentlich und wollend sehr, sehr großen Schaden und nicht minderes Leid zufügen würde, welches, wenn überhaupt, sich erst wieder frühestens

in 1 - 2 Jahren zur einer zumindest anfänglichen Normalität wieder würde einfinden können.

 

Hier gälte es zudem noch ein theoretisches Gedanken-Konstrukt gleichsam mit einließen zu lassen -

was würde geschehen, wenn Russland die sich abzeichnende Niederlage, sei es sukzessive vertrieben von ukrainischem Boden, vielleicht sogar auf eigenen Territorium angegriffen, dazu entschließen sollte eine vorletzte Karte auszuspielen und die Ukraine anfänglich chemisch, später gar biologisch, schlußendlich sogar atomar zu attackieren ?

 

Das würde doch wohl zwangsläufig den Westen dazu veranlaßt sehen, entsprechend zu reagieren ?

 

Die Menschheit kann momentan schlichtweg nur von großen Glück reden, daß man sich im Sommer befindet, doch auch hier - neuerlich, solange Russland erfolgreich ist - spielt, wenngleich vemutlich

völlig unbeabsichtigt, die Zeit Russland schlichtweg nur in die Karten.

 

Drehen wir gedanklich das Rad der Zeit um 4 oder 5 Monate weiter...man befände sich kurz vor, teils

bereits im Winter.

 

Widerrum stelle man sich vor, die bislang gewohnten Ernte- und Rohstoff-Erträge stünden, vornehmlich erst erwähnten, benachteiligteren Ländern, in Folge westlichen Industrie-Nationen, nicht mehr ausreichend zur Verfügung und stelle man sich zudem vor, Corona würde - fast wie gewohnt - gen Winter wieder an Fahrt aufnehmen - welche Brände gälte es als ersten zu löschen ?

 

Anarchie in den besagten Ländern, gar ergänzende, neuerlich epidemioligische Belastung der Menscheit, mithin gleichsam reduzierterer ( vermutlich aufgrund gewollter, künstlich konstruierter Knappheit , damit weiterer Inflation ) Ressourcen - Agrar & Energie-Rohstoffe - würde Alle erfassen und betreffen.

 

Was wiegt da schwerer ? - der Hunger in der Welt, frierende Menschen in Industrie-Nationen aufgrund nicht mehr ausreichender Gasversorgung, welche zudem widerrum aufgrund der zunehmend haltlosen Inflation nicht mehr mobil sein und ihrer Tätigkeit nachkommen könnten, geschweige denn sich zusehendst abzeichnender Hamsterkäufe den Vorrat noch weiter einzuschränken drohen, Schwer-Industrie, welche nicht mehr ausreichend oder gar bezahlbare Energieträger zu beschaffen mag

und/oder deren Produkte unbezahlbarer erschienen, ergo Massen-Entlassungen durchführen müßten, wodurch man - GLOBAL - in eine umfassende Rezenssion geraten würde, deren Begleit-Erscheinungen und Auswirkungen in keinster Weise abseh- gar vorhersehbar erschienen.

 

Würde die Welt dann vollends aus den Fugen geraten ?

 

Würde dies schlußendlich, wenn es darum ginge all diese von den Menschen so dringend benötigten

Ressourcen schlichtweg weniger, noch gefragter, demnach noch teurer werden würden, darin ausufern,

daß die Macht des Stärkeren gälte, was widerrum wohl zwangsläufig darin münden mag, daß erst die kleinen, dann die großen Atommächte sozusagen ihre Muskeln spielen lassen und irgendwann die

Menschheit vollends die Kontrolle über ihre Taten verlieren würde ?

 

Ist dies alles zu negativ, zu schwarz gemalt, daß man es - sich selbst zu einfach machend - als Spinnerei, als Hirngespinnste oder unnötige Panik-Mache abtuen könnte ?

 

Man Frage sich als Elternteil selber was man tuen würde, wenn es dem eigenen Kind oder einem seiner

Freunde schlecht gegen würde - welchem würde man schlußendlich eher zur Hilfe eilen ?

 

Was würde man tuen, wenn zwei Kinder hätte, eines droht zu verhungern, eines droht zu erfrieren -

wie entscheidet man sich, ob man sich eigenes Fleisch herausschneiden oder im wahsten Sinne doch eher sein letztes Hemd geben würde - selbstloser Weise als Elternteil sicherlich beides !

 

Ein Jedem ist überlassen sich seine eigene Meinung zu bilden, persönlich jedoch erscheint die Auffassung auf das Schlimmste - unter Abwägung aller Gefahren, Eventualitäten und Ereignisse - vorbereitet zu sein die sinnigste, mitunter sich exakt nicht davon abhängig machen zu wollen, was einige - W E N I G E -

politische Marionetten meinen über den eigenen Kopf hinweg entscheiden zu müssen ohne dafür je zur

Rechenschaft gezogen zu werden !

 

Dann gäbe es weder ein Vaterland, noch eine Nation, dann gälte es die eigene Familie und schlußendlich sich selbst zu beschützen und zu erhalten...

 

                                     ... denke nach, bilde dir deine eigene Meinung !

 

Wenn, vertraue und verlasse man sich KEINESFALLS nur auf einseitig zugewandte Medien !

 

Schlußendlich, wenn man gegensätzliche politische Systeme außer Acht lassen würde, kann man all die

Beweggründe auf ein wiederholt sehr Einfaches reduzieren - es geht mal wieder nur um Ressourcen,

letztendlich um´s Geld !

 

 

                                        MENSCH - sei nicht so DUMM, DUMM, DUMM !

 

            Glaube nicht alles blind, was man dir zu verkaufen versucht als die einzige Wahrheit !

 

                                                              Hinterfrage !

 

                                                     Sei und bleibe skeptisch !

Was hat diese Politik-Marionette bloß für Schmerzen ?

6. Verbindlicher "Heizungscheck"

Eigentümer von Gasheizungen sollen einen Heizungscheck machen müssen. Verbindlich werden soll zudem ein hydraulischer Abgleich, damit Heizwasser optimal verteilt wird. Einen solchen sollen künftig alle Eigentümer von Gebäuden mit zentraler Wärmeversorgung – also in der Regel Mehrfamilienhäuser – machen, wenn sie ihn nicht in den vergangenen Jahren schon gemacht haben. Für Gebäude mit zentraler Wärmeversorgung soll der Austausch ineffizienter, ungesteuerter Heizungspumpen verbindlich werden, dies seien große Energiefresser.

 

Zudem soll es Hausbesitzern künftig untersagt werden, private Pools mit Gas zu beheizen, wie Habeck ankündigte. Gleichzeitig widersprach der Wirtschaftsminister der Befürchtung von staatlichen Heiz-Kontrollen in Privathaushalten. "Ich denke jetzt nicht, dass die Polizei alle Poolbesitzer aufsuchen wird und guckt, ob die Pools warm sind", betonte Habeck. "Es ist gar kein Land, in dem ich leben möchte, wo man die Bürgerinnen und Bürger drangsaliert und kontrolliert."

                                 ( Quelle : https://www.t-online.de/nachrichten/id_92366380/gaskrise-in-deutschland-robert-habeck-kuendigt-heizungscheck-an.html )

Hören Sie sich eigentlich noch selber zu ?

 

Einerseits reden Sie von nicht ´drangsalliert & kontrolliert werden ´ - DAS GESCHIEHT bereits

SEIT LANGEM ! ! !

 

Andererseits ´ PREEEEEEDIGEN ´Sie das ´ gemeine Volk ´ müsse einsparen - warum gehe sie

austauschbaren Politik-Marionetten nicht mit bestem Beispiel voran, kürzen oder spenden von ihren

impertinenten Diäten ?

 

Darüber hinaus sagen sie wörtlich´ müssen ´ - wer glauben Sie zu sein, irgend einem(r) Bürger/in

dies VORSCHREIBEN zu wollen, gar zu können - wie wäre es, wenn sie ALLE auf einen Teil Ihrer

Diäten verzichten und diesen ZWANG auf eigene Kosten tragen würden ?

 

Ferner ist deutsche, europäische, vor allem jedoch die vermeidlich so friedliche Außenpolitik des

´ großen ´ Verbündeten doch einzig und allein Schuld an dieser Misere, dem die deutsche und europäische Politik der Art devot, blind, naiv und viel zu vertrauensvoll Folge leistet !

 

Halten sie sich selber den Spiegel vor, statt vermeidlich hilfloser Appelle von sich zu geben und versucht

von eigener und der Schuld ihrer unmittelbaren Vorgänger abzulenken !

 

Wo ist das ´ NEIN ´ , als es darum ging gegen eine NATO-Osterweiterung TROTZ verbindlicher Zusagen,

zu unterbinden, gar mutig, offen, ehrlich und direkt vorzugehen, als wir es - AUCH - den russischen

Alliierten zu verdanken hatten und haben, daß Deutschland überhaupt wieder vereint werden konnte ?

 

NIEMAND wird jemals in dieser Sache (er-)fragen, was, wann, welche(r) deutsche Politiker(in) wirklich

und wahrhaftig GUTES für die ALLGEMEINHEIT getan hat, wenn sie vor allem stets, wieder und wieder nur einen selbstergözenden, pressegeilen und wohl an geltungsbedürftigen Minderweritgkeitskomplexen leidend, es IHRE oberste Priorität scheinbar auch nur vermittelt, schlußfolgernd der stetig wachsenen

Politik-Verdrossenheit zwangsläufig ergebend, sie doch auch nur an ihre eigene Tasche denken - wie

kann es sonst sein, daß ein EHEMALIGER DEUTSCHER BUNDES K A N Z L E R vor dem sich abzeichnenden Verlust der Wiederwahl diesen Gas-Deal ´ für Deutschland ´ einfädelte, sich unmittelbar danach exakt für

ebensolchen mit bloßer Anwesenheit EINE GOLDENE NASE VERDIENT und SCHÄNDLICHERWEISE sogar

die in kaum zu fassende Worte findende IMPERTINENZ besitzt auch noch weiterhin Steuergelder durch

´ öffentliche  ´ Zuwendungen obendrein erhaltend schlichtweg zu VERSCHWENDEN ! ! !

 

 

mit einfach Worten :

 

 

L A B E R N sie einfach weniger, überzeugen sie doch einfach mal mehr mit wahrhaftig eigenen

Entbehrungen, Taten & Fakten ! ! !

 

Ziehen sie die Politik-Marionetten auch zur Verantwortung, die diese Entwicklung GROB FAHRLÄSSIG

mit verursachten !

 

                               ! ! ! YOU POLITICIANS ARE - N O T - UNTOUCHABLE ! ! !

 

Was hat den Steuer-Zahler übrigens diese IMMENS EXTROVERTIERT DEKADENTE  Hochzeit eines Hr. Lidner auf Sylt gekostet ? -  GEHT´s NOCH ? ? ?

 

Diese staatlich Bediensteten sind zum Schutz der Bürger/-innen in ebensolchen - N I C H T - um Ihnen

die Ausrichtung einer der Art IMPERTINENTEN Festivität zu sichern, deren ABSURDE Kosten wir Steuer-

zahler/-innen zu übernehmen haben !

 

                       Das ist an IGNORANZ & IMPERTINENZ wirklich nicht zu überbieten ! !

 

                                           ´ predige Wasser - SAUFE Wein ´ ?!

 

Herrschaften, ihr scheint allesamt zu abgehoben in eurer eigenen - FALSCHEN - Welt zu leben !

 

Anmerkung :

 

Das BundesFINANZ-Ministerium, deren oberster ´ Führer ´ Hr. Lindner sich in Persona per

TEMPORÄREN Posten zu bekleiden sieht, weigert sich bis - HEUTE - gar entgegen der An- & Nachfrage eines Bundestags-Abgeordneten, die exakten Kosten für diesen ´ Beistand  ´der staatlich Bediensteten preiszugeben - das grenzt nicht nur an Vorteilsnahme, sondern auch an Verschwendung und völliger Zweckentfremdung.