welcome on V E L E W E Verkehrs - Lehr - Wesen / Traffic - Educational - Affairs
                                  welcome on                                 V  E  L  E  W  E      Verkehrs - Lehr - Wesen / Traffic - Educational - Affairs 

Strom - alternativ

Wer kennt auf längeren Touren abseits ´ der Zivilisation ´ nicht das ( leidige ) Problem mit der Energie - sei es für Smartphone, Navigation, Beleuchtung, Video und Photografie uvm. ?

 

Dafür Unmengen Akkus, gar Batterien mitschleppen ? - Nein, danke !

 

Also stand die Überlegung an, was man tuen kann, dennoch ´auf der sicheren Seite ´ zu sein -

ein Back up zu haben.

 

Fossile Brennstoffe - Diesel oder Benzin - erscheinen endlich, zudem sind, selbst kleinere, mobile ebensolche Generatoren, einfach zu klobig, schwer und es muß der ansich bereits überholte Rohstoff gesondert mitgeführt werden; bis auf mobiler Basis bsp.weise mit einem Kraftfahrzeug, erscheint es daher total sinnbefreit darüber nachzudenken.

 

 

 

Mittels Feuer und einem verbautem sogn. Peltier-Element gäbe es alternativ noch den Biolite Camp Stove oder der Robens Woodsman aber obschon das Grundprinzip sehr willkommen und löblich erscheint, sind jene zum einen mit prognostizierten Gewichten von 935 Gramm ( Biolite ) und 745 Gramm ( Woodman ) einfach deutlich viel zu schwer, zum anderen steht Holz nicht immer zur Verfügung ( mitschleppen steht zudem völlig außer Frage ! ), mithin kochen mit Gas persönlich effizienter und auch vor allem schneller ist.

Nachtrag !

 

Auf der allseits bekannten Kleinanzeigen Internet-Plattform konnte von einem netten Mitmenschen ein

BioLite Campstove 2 in sehr gutem Zustand zu einem wirklich fairen Preis erworben werden; dieser dient

jedoch nicht für Outdoor-Aktivitäten, sondern ist lediglich - insbesondere in Anbetracht der momentan

sehr bedenklichen Zeit(en) - als Back up für daheim gedacht ...für den Fall der Fälle !

 

 

 

Mithilfe von Wasserstrom wäre ggfs. die Waterlily ( gelb ) oder die Enomad Uno ( blau ) eine Möglichkeit, zumal man mit ihnen auch mittels Windkraft oder manuell Energie erzeugen können soll, doch Volumen und Gewichte ( Waterlily 800 Gramm / Enomad 628 Gramm ) erscheinen mehr als hinderlich, fernerhin man ja nicht immer und überall weiß, ob die Möglichkeit ausreichend fließender Gewässer vorliegt.

 

Sofern man ( das immer interessanter werdende ) Packrafting betreibt dürfte dies jedoch eine sicherlich umsetz- & annehmbare Möglichkeit sein, ein solches System hinter sich herzuziehen.

 

 

 

Per Wasserstoff erschienen bislang das leider wohl nicht mehr erhältiche System des gleichnamigen Herstellers Brunton Hydrogen Reactor als durchaus handlebare mobile und recht leichte Alternative mit prognostizierten 216 Gramm durchaus im tolerablen Bereich, doch darf Effizienz und Nachhaltigkeit, nebst Stand der Technik noch etwas in Frage gestellt werden, ferner man stets ausreichend individuelle Kartuschen mitzuführen hat, was eine weitere Berücksichtigung hinsichtlich Gewicht, Volumen, bedarfsweiser Menge mit sich bringt.

 

Grundsätzlich erschien dieses System ein prägnantes Alleinstellungs-Merkmal aufzuweisen, da die Kartuschen ( leider nur im ausgesuchten Fachhandelt ) für ca. 6,- € austauschbar seien bzw. man für daheim eine eigene ´ Aufladestation ´ erwerben können soll(te), derer man lediglich mittels lediglicher Hinzuführung von Wasser, die Kartuschen wieder hätte auffüllen können soll(te).

 

Geplant war scheins auch eine ´ Handheld´ - Version, mit der u.a. Leuchten oder eine Handy-Aufladung

( quasi als ´ mobile (Wasserstoff-) Powerbank - Funktion ´) einmalig direkt hätte betrieben werden können.

 

In ähnlich abgewandelter Form sollte das System des schwedischen Herstellers myFC JAQ noch kompatker und einfacher mit einem prognostizierten Gewicht von ca. 200 Gramm realisiert werden, was wohl leider doch nur ein Hirngespinst zu blieben schien.

Wohl eine Art Vorläufer vom BRANTON-System und scheins auch nicht marktreif geschafft - das System

Horizon Fuel Cell Technologies

 

https://www.elektroniknet.de/power/energiespeicher/brennstoffzellen-ladegeraet-fuer-99-us-dollar.90332.html

 

 

Sowie folgende Versuche kompakte, mobile und ´ saubere ´ Energie zu gewährleisten -

 

Intelligent Engergy

 

Powertrekk

 

 

Sehr schade, daß sich derartige Lösungen - gerade als ´ Re Fill - Variante ´- ( noch ? ) nicht durchzu-zusetzen vermochten - wobei HORIZON FUELL CELL der persönliche Favorit wäre -  da sie als eine ähnlich saubere Variante der Energie-Erzeugung darzustellen scheinen, wie Solar, Wind- oder Wasserkraft.

 

 

Mit Gas erschien seinerzeit das wohl sehr revolutionäre System von eZelleron Kraftwerk eine erfolgsversprechende Alternative bieten zu können, doch die vermeidlich recht obskuren Entwicklungen dieses Startups mach(t)en diese ( Fake- ? ) Idee wohl zunichte. 2015 sollte es losgehen, doch ging das Unternehmen bisher eigener Informationen nach pleite. Es bleibt die Hoffnung, daß sich jemand dieser Idee annimmt und sie adäquat umzusetzen vermag, bestenfalls in einer Variante, daß ohnehin mitgeführte Schraub-Gaskartuschen (mittels Adapter ) als Spender eingesetzt werden könn(t)en.

hier sollte er für 180,- € zu kaufen gewesen sein -

 

https://www.shop-alarm.de/Tragbare_Brennstoffzelle_Kleines_Kraftwerk_mit_enormer_Akkuleistung_Produziert_Energie_aus_Gas_fuer_autarke_Langzeit-Stromversorgung.html

 

 

 

Persönlich werden mittlerweile durch folgende Alternativen die Bedürfnisse abgedeckt -

 

Kurbel-Variante mittels der ThorFire Leuchte ( vereint zudem Power Bank & Beleuchtung ).

 

Anmerkung !

 

Als Back up für daheim wurde eine an- & erdachte ´ all in one ´- Lösung mittels eine(m/r)

 

                           SOLAR KURBEL DYNAMO RADIO LAMPE POWER BANK(*)

 

                   mit kalkulierbaren 20,-- € und netto lediglich 270 Gramm erworben

 

Über die Effizienz & Sinnhaftigkeit der ´ Solar ´- Aufladung kann man sich streiten, jedoch erschien persönlich ein Klinke-Anschluß für herkömmliche, kabelgebundene Kopfhörer wichtiger, was ebensolche Geräte nicht jederzeit offerieren, als auch die Alternative entweder handelsübliche, günstige AA-Batterien

als Energiequelle nutzen bzw. ebensolche Akku´s aufladen zu können.

 

(*) mit nur 1.200 mAh keine´ Granate ´, jedoch ausreichend da nur als absolute Notlösung !

 

 

Solar erfüllt für die eigenen Bedürfnisse das System GOAL ZERO NOMAD.

 

Derweil technisch zwar einigermaßen überholt, aber als eigenes Back up noch effizient genug und völlig ausreichend, sowie mit 342 Gramm nicht arg zu schwer; Abhilfe könnte hier noch der Austausch der Powerbank schaffen, welche alleine mit 86 Gramm jedoch auch nicht zu schwer erscheint.

 

Es dürfte schwierig sein, das Gewicht auf unter 300 Gramm zu bringen, da selbst neuere, flachere und

dünnere Powerbanks mindestens um die 70-75 Gramm haben.

 

 

Windkraft gedacht als minimalistische ´ Top on Tent´- Version.

 

Eigenes Konstrukt, welches aus den diversesten Bauteilen zusammengestrickt wurde.

 

Das Gewicht beträgt lediglich 108 Gramm ( + Powerbank mit 73 Gramm ).

 

Vielleicht gar eine alternativ wasserdichte Vesion, daß das ´ Wind ´- Rad evtl. auch als Mini-Konstrukt einer ( guten alten ) Wasserrad-Funktion ergänzend seinen Dienst erfüllen könnte ?!

 

Hier mal (m)ein Weg bisheriger DIY - ´ Konstruktion ´

 

Leider erwies sich bisher entweder der Rotor als zu klein oder der Stator als zu widerstandsfähig

´ leichten ´ Wind annehmen zu wollen; angepustet funzt es einwandfrei, was eine eine kleine angeklemmte Leuchte unwiderlegbar bewies !

 

Da muß noch mal im Detail gefeilt werden ! :)

Angedacht war eine UL Mini-Variante folgender im www als Fertig-Systeme gefunden, welche es bislang zum einen wohl auch noch nicht zur Marktreife geschafft haben, zum anderen deutlich teurer, umfäng-

licher, voluminöser und schwerer scheinen -

 

Windpax The Whisp

 

Infinite Air - mobiles Windrad

 

VEVOR Windgenerator